DAX heute – Christine Lagarde kann Finanzmärkte nicht überzeugen

IGZugegeben, die Erwartungen an den gestrigen EZB-Zinsentscheid waren nicht allzu groß. Dennoch zeigten sich die Anleger ein wenig enttäuscht.

Insgeheim hatten die Marktteilnehmer mit einer weiteren Geldspritze gehofft. Doch Christine Lagarde, Chefin der Europäischen Zentralbank, war nicht allzu spendabel und möchte lieber erst einmal abwarten.

Aber auch die US-Technologiebörse hatte den Anlegern einen Strich durch die Rechnung gemacht. Nach anfänglichen Kursgewinnen dreht der Nasdaq in die Verlustzone. Der Euro Dollar konnte während der EZB-Pressekonferenz Fahrt aufnehmen. Aber auch die europäische Gemeinschaftswährung musste anschließend den Rückzug antreten.

Vorbörslich bewegt sich der DAX mit 13.214 Punkten kaum von der Stelle.

 


 

Termine die für die Anleger wichtig sind

Konjunkturdaten

USA : Verbraucherpreise August (14:30 Uhr)

DAX: Und wieder nicht geschafft

Der deutsche Leitindex bemüht sich wahrhaftig. Aber der Deckel bleibt vorerst drauf. Das Hoch bei 13.315 Punkten vom 21. Juli gibt sich nicht so schnell geschlagen und konnte auch gestern nicht bezwungen werden. Ein neuerlicher Test des steigenden exponentiellen 20-Tage-Durchschnitts bei aktuell 13.033 Zählern kann nicht ausgeschlossen werden.

 

DAX Tageschart; Quelle: IG Handelsplattform

DAX Tageschart; Quelle: IG Handelsplattform

Disclaimer & Risikohinweis

71% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. Diese Information wurde von IG Europe GmbH und IG Markets Ltd (zusammen IG) bereitgestellt. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen. CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge