DAX in Wartestellung – Kakaopreis kommt wieder deutlich zurück

CMC Markets: Die Anleger in Frankfurt und New York warten ab und wagen sich vor den Inflationsdaten am Mittwoch nicht zu weit aus der Deckung.

Im Deutschen Aktienindex ist die Bereitschaft der Anleger zu Gewinnmitnahmen nach der starken Rally verständlicherweise gestiegen.

900 Punkte oder fünf Prozent in sechs Handelstagen sind eine beeindruckende Serie.

Allerdings wäre der Ausbruch auf das neue Rekordhoch technisch betrachtet erst als gelungen einzustufen, wenn der Markt heute keine Schwäche zeigt.

Ansonsten könnte es sich um eine Bullenfalle gehandelt haben.

 

Rückgang der Inflationsdaten könnte für Rekordstände sorgen

Zeigen die Inflationsdaten allerdings morgen wie gewünscht einen Rückgang des Preisanstiegs in den USA, könnte ein Ausbruch der Indizes in New York auf neue Rekordstände auch die Rally im DAX bestätigen.

Heute werden zunächst die Produzentenpreise einen Vorgeschmack auf die morgigen Zahlen geben.

Dem Markt gefällt die Abkühlung am Arbeitsmarkt, aber ohne eine Abkühlung der Inflationsrate ist auch eine Zinswende der US-Notenbank vor der Wahl wenig wahrscheinlich.

Die Anleger wollen darauf aber nicht länger warten und daher ist ein Rückgang der Inflation morgen quasi Pflicht.

 

Kakaopreis stürzt nach Regenvorhersagen und Short Squeeze ab

Der Kakaopreis ist gestern um 20 Prozent eingebrochen.

Seit dem Rekordhoch von über 12.000 Dollar pro Tonne vor vier Wochen ist der Preis sogar um 40 Prozent gefallen, nachdem er seit Anfang des Jahres um über 200 Prozent gestiegen war.

Der Kursrutsch gestern steht in Verbindung mit Wettervorhersagen.

In Ghana und Indonesien soll es in den kommenden Tagen ordentlich regnen, was die Ernteaussichten in diesen wichtigen Anbauländern merklich verbessert.

Es ist aber auch eine Implosion der Preise, nachdem diese durch eine kurzfristige Schieflage der Kakao-Einkäufer künstlich nach oben getrieben wurden.

Ein solcher Short Squeeze bringt imposante Kursgewinne, die in der Regel nicht nachhaltig sind. So auch in diesem Fall.

Der Preis pro Tonne liegt nun wieder bei 7.358 Dollar.

Die Terminmärkte sehen für Lieferungen im Dezember einen weiteren Rückgang auf 5.246 Dollar pro Tonne.

 

Kakao – Interaktiver Chart

Themen im Artikel

Infos über CMC Markets

  • Forex Broker
  • CFD Broker
  • Krypto Broker
CMC Markets:

CMC Markets bietet Tradern CFDs auf über 12.000 Basiswerte an. Neben Devisen, Indizes, ETFs, Rohstoffen, Kryptowährungen und Staatsanleihen können bei CMC Markets auch über 10.000 Aktien als CFDs gehandelt werden. Neben der eigenen NextGeneration Handelsplattform werden auch eine TradingApp so...

Disclaimer & Risikohinweis

72% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft.

Dynamic Portfolio Swaps (DPS) sind komplexe Instrumente und gehen mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Diese Produkte eignen sich nicht für alle Anleger. Investieren Sie nur Gelder, die Sie verlieren können und lassen Sie sich gegebenenfalls von dritter Seite unabhängig beraten.

[link-whisper-related-posts]

CMC Markets News

Weitere Trading News