DAX kämpft um die 16.000er Marke – Zinserwartungen steigen nach Powells Nominierung

CMC Markets: Die Nominierung Jerome Powells als US-Notenbankchef für weitere vier Jahre wird von den Anlegern ein wenig als Vorwand genommen, Gewinne nach der Rekordjagd mitzunehmen.

Dass die Leitzinsen angesichts der unsicheren Inflationsdynamik früher oder später angehoben werden müssen, steht außer Frage.

Die Bestätigung Powells im Amt führt aber nun dazu, dass der Markt gleich drei Leitzinsanhebungen im kommenden Jahr einpreist. Es sieht ganz danach aus, als würden die Investoren hier etwas übersteuern.

Der US-Technologieindex Nasdaq 100 hat durch den gestrigen Abwärtsimpuls entweder einen kleinen Rücksetzer im Aufwärtstrend oder den Ansatzpunkt für eine Trendwendeformation erlebt, die in eine kräftige Korrektur münden könnte.

Das Kursgeschehen in New York sollte in den nächsten Tagen deshalb von den Anlegern engmaschig beobachtet und bewertet werden. F

ür den Moment ist der Aufwärtstrend im Nasdaq 100 allerdings noch intakt.

 


 

Der Deutsche Aktienindex hat gestern Morgen versucht, einen kleinen Boden auszubilden, scheiterte aber daran und befindet sich jetzt in einem kurzfristigen Abwärtstrend.

Sämtliche Bodenbildungsversuche schlagen fehl. Der Markt wird Stück für Stück nach unten durchgereicht. Aktuell kämpft der Index mit der 16.000er Marke.

Trotz Milliarden von Impfdosen und einer massiven Gewinnerholung der Unternehmen können wir heute nicht sagen, dass die Corona-Pandemie zu Ende ist. Mit schwachen Wirtschaftsdaten könnte dann auch sofort wieder das Thema Stagflation an den Markt zurückkehren.

Daten wie den Einkaufsmanagerindizes, die am heutigen Vormittag anstehen, kommt deshalb nun eine erhöhte Bedeutung zu.

Disclaimer & Risikohinweis

72% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft.

Weitere Trading News Weitere Trading News