DAX mit Chance auf Bodenbildung – Gesprächsbereitschaft sorgt für Erleichterung

CMC Markets: Die aufkommende Gesprächsbereitschaft der chinesischen und türkischen Regierung mit den USA hilft, die Währungen der beiden Länder zu stabilisieren. Damit entspannt sich nach dem gestrigen Kursrutsch auch die Lage am deutschen Aktienmarkt etwas.

Jetzt könnte eine Erleichterungsrally starten, zumal an der Wall Street der S&P 500 Index in Schlagweite seines Allzeithochs notiert. Zum Handelsauftakt sah es auch beim Deutschen Aktienindex danach aus, als würde der Boden schon gestern gefunden worden sein. Knapp eine Stunde nach der Eröffnung scheint der Markt aber noch einmal das Niveau unter 12.200 Punkten testen zu wollen.

Insgesamt preisen die Investoren das Risikos für einen Währungs-Crash in den Emerging Markets zunächst wieder aus. An dessen Ende hätte ein “Reset” gestanden: Kapitalverkehrskontrollen, Schuldenschnitte, eine Währungsreform. Diesem Risiko aber will sich weder China noch die Türkei aussetzen. Das ist die Drohkulisse, die US-Präsident Trump zwar nicht aufbaute, aber gezielt nutzte.

Der DAX hat jetzt die Chance, bei 12.100 Punkten wie schon vor einigen Wochen einen Boden auszubilden.

Disclaimer

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 78% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge