Dax mit schwächerem Wochenstart – Handelsstreitigkeiten belasten

Bernstein Bank: Zum Wochenauftakt zeigt sich das deutsche Börsenbarometer mit wenig Elan und notiert aktuell mit 12.949 Punkten rund 0,5 Prozent im Minus. Störfeuer sind die jüngsten Handelsstreitigkeiten zwischen den USA und China.

Die Entwicklung der jüngsten Handelssanktionen zwischen den USA und China vermögen es die weltweiten Anleger in eine nervöse Grundstimmung zu versetzen. Aktuell scheint sich leider eine Spirale von Sanktionen und Gegenmaßnahmen abzubilden so dass sich Anleger an den asiatischen Märkten zum Wochenauftakt in Zurückhaltung üben. Der japanische Nikkei Index geht bei rund 22.680 Punkten aus dem Handel was einem Minus von 0,8 Prozent entspricht.

Vor diesem Hintergrund fällt die europäische Gemeinschaftswährung wieder unter die Marke von 1,16 USD zurück so dass ein Euro zur Stunde 1,1576 Dollar kostet. Haupteinflussfaktoren für den Euro könnten am heutigen Tag die Streitigkeiten innerhalb der deutschen Regierung zum aktuellen Thema der Asylpolitik sein.

Auf der Seite der Wirtschafts- und Konjunkturmeldungen bleibt es heute im Tagesverlauf eher ruhig. Interessant könnte nochmal eine Rede von EZB Präsident Mario Draghi am heutigen Abend werden.

 


 

 

Wichtige Hinweise: Der Inhalt dieser Publikation dient ausschließlich allgemeinen Informationszwecken. Es handelt sich in diesem Kontext weder um eine individuelle Anlageempfehlung oder -beratung, noch um ein Angebot zum Erwerb oder der Veräußerung von Wertpapieren oder anderen Finanzprodukten. Der betreffende Inhalt sowie sämtliche enthaltenen Informationen ersetzen in keiner Weise eine individuelle anleger- bzw. anlagegerechte Beratung. Jegliche Darstellungen oder Angaben zu gegenwertigen oder vergangenen Wertentwicklungen der betreffenden Basiswerte erlauben keine verlässliche Prognose oder Indikation für die Zukunft. Sämtliche aufgeführte Informationen und Daten dieser Publikation basieren auf zuverlässigen Quellen. Die Bernstein Bank übernimmt jedoch keine Gewähr bezüglich der Aktualität, Korrektheit und Vollständigkeit der in dieser Veröffentlichung aufgeführten Informationen und Daten. An den Finanzmärkten gehandelte Wertpapiere unterliegen Kursschwankungen. Ein Contract for Difference (CFD) stellt darüber hinaus ein Finanzinstrument mit Hebelwirkung dar. Der CFD-Handel beinhaltet vor diesem Hintergrund ein hohes Risiko bis zum Totalverlust und ist damit unter Umständen nicht für jeden Anleger geeignet. Stellen Sie deshalb sicher, dass Sie alle korrelierenden Risiken vollständig verstanden haben. Lassen Sie sich gegebenenfalls von unabhängiger Seite beraten.

Disclaimer

Der Inhalt dieser Publikation dient ausschließlich allgemeinen Informationszwecken. Es handelt sich in diesem Kontext weder um eine individuelle Anlageempfehlung oder -beratung, noch um ein Angebot zum Erwerb oder der Veräußerung von Wertpapieren oder anderen Finanzprodukten. Der betreffende Inhalt sowie sämtliche enthaltenen Informationen ersetzen in keiner Weise eine individuelle anleger- bzw. anlagegerechte Beratung. Jegliche Darstellungen oder Angaben zu gegenwertigen oder vergangenen Wertentwicklungen der betreffenden Basiswerte erlauben keine verlässliche Prognose oder Indikation für die Zukunft. Sämtliche aufgeführte Informationen und Daten dieser Publikation basieren auf zuverlässigen Quellen. Die Bernstein Bank übernimmt jedoch keine Gewähr bezüglich der Aktualität, Korrektheit und Vollständigkeit der in dieser Veröffentlichung aufgeführten Informationen und Daten. An den Finanzmärkten gehandelte Wertpapiere unterliegen Kursschwankungen. Ein Contract for Difference (CFD) stellt darüber hinaus ein Finanzinstrument mit Hebelwirkung dar. Der CFD-Handel beinhaltet vor diesem Hintergrund ein hohes Risiko bis zum Totalverlust und ist damit unter Umständen nicht für jeden Anleger geeignet. 80% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge