DAX nähert sich wieder der 200- Tage- Linie – Chinas Wirtschaft könnte Talsohle erreicht haben

CMC Markets: Zwei Einkaufsmanagerindizes aus China in den vergangenen 24 Stunden und beide Male lagen sie über 50 Punkten – das war nicht unbedingt so zu erwarten und treibt deshalb die Börsen rund um den Globus nach oben. Setzt das Reich der Mitte jetzt schon wieder zu einer wirtschaftlichen Erholung an und sollte dann noch der Handelsstreit mit den USA zeitnah beigelegt werden, dürfte das Thema Rezession auch hierzulande schnell wieder aus den Schlagzeilen verschwinden, so lautet die Begründung der Anleger für neue Engagements am Aktienmarkt.

Nach einem guten ersten Börsenquartal hätte der Start in den April also nicht besser ausfallen können. Auch der Deutsche Aktienindex marschiert weiter nach oben und dürfte in den kommenden Stunden oder Tagen erneut den Widerstand der 200-Tage-Linie testen, die aktuell bei rund 11.720 Punkten verläuft. Unterstützung kommt hier auch von der Wall Street, wo der S&P 500 seine Hürde von 2.821 Punkten schon wieder mit Bravour genommen hat.

 


 

Knackt der Dow Jones nun noch die Marke von 26.100 Punkten, könnte die Wall Street schnell wieder Kurs auf die alten Hochs nehmen.

Und nach allem, was wir in den vergangenen Tagen und Wochen aus den Notenbanken gehört haben, bleiben die Zinsen noch eine ganze Weile tief und die Geldpolitik locker. Damit sucht weiterhin eine hohe Liquidität nach renditeträchtigen Anlagen und dürfte sie nur im Aktienmarkt finden.

Es dürfte also dabei bleiben:
kleine Korrekturen werden schnell von denen zum Einstieg genutzt, die dem Braten nach dem schlechten Börsenjahr 2018 noch nicht getraut haben und nun den steigenden Kursen hinterherlaufen müssen.

 

Disclaimer

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge