DAX nimmt Einigung in Berlin zur Kenntnis, mehr nicht

CMC Markets: Das ausbleibende Kursfeuerwerk am deutschen Aktienmarkt auf die Merkel-Seehofer-Einigung zeigt, dass niemand wirklich damit gerechnet hat, dass dem Ehestreit am Ende die Scheidung folgt. Schon gestern hatte der DAX seine Verluste zum Handelsstart im Tagesverlauf wieder wettmachen können.

Auch die Wall Street spielt mit und schafft ein ums andere Mal den Turnaround ins Plus, aber bleibt insgesamt ohne Richtung.

Damit bewegt sich auch der DAX weiterhin im neutralen Bereich innerhalb klar definierter Grenzen. 12.423 Punkte nach oben, 12.145 Punkte nach unten. Aber aus technischer Sicht hat sich die Situation nach dem erfolgreichen Test der unteren Begrenzung stark verbessert.

Damit ist der Markt nun bereit, die längst überfällige Gegenbewegung zu starten.

 

Disclaimer

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 70,5% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge