DAX ohne Dynamik, aber auf Kurs – Messlatte für Quartalszahlen liegt hoch

CMC Markets: Auch wenn dem Deutschen Aktienindex nach Erreichen des neuen Rekordhochs sämtliche Dynamik abhanden gekommen zu sein scheint, die Vorzeichen für die kommende Handelswoche sind nicht schlecht.

Denn auch Gewinnmitnahmen in großem Stil sind ausgeblieben, die Anleger bleiben also für eine Fortsetzung der Jahresendrally positioniert.

Geldpolitisch gab es in dieser Woche grünes Licht von der US-Notenbank, die es wieder einmal geschafft hat, dem Markt den Start des Taperings hochprofessionell als etwas Positives zu verkaufen, dass den Investoren fast gar nichts anderes übrig blieb, als an ihrer optimistischen Grundhaltung bezüglich Aktien festzuhalten.

Der langsame Ausstieg aus der ultralockeren Geldpolitik und die heute veröffentlichten starken Arbeitsmarktdaten aus den USA gehen Hand in Hand und signalisieren eine kräftige konjunkturelle Erholung.

Damit wird auch die lange diskutierte Gefahr einer Stagflation weiter in den Hintergrund gedrängt. Gleichzeitig fällt der Ölpreis, was zumindest das Argument einer vorübergehenden Inflation bestätigt.

Die Messlatte für weitere Kurssteigerungen am Aktienmarkt aber liegt hoch. In der kommenden Woche erwarten die Anleger zum einen für den Bereich der Erneuerbaren Energien konkrete Beschlüsse und Signale zu neuen Investitionen vom UN-Klimagipfel in Glasgow.

Zum anderen trifft in Deutschland eine Flut an Quartalszahlen auf den Markt.

 


 

Was passiert, wenn die Zahlen nicht stimmen und Prognosen reduziert werden müssen, haben Aktionäre des Batterieherstellers Varta heute schmerzhaft zur Kenntnis nehmen müssen.

Ab nun müssen Anleger aber auch darauf achten, ob zumindest das Übertreffungen der Erwartungen noch Kurssteigerungen bei den Unternehmen auslösen kann.

Sollten gute Nachrichten ebenfalls verkauft werden, würde dies eine Überhitzung des Marktes und einen entstehenden Hochpunkt signalisieren.

Disclaimer & Risikohinweis

77% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft.

Dynamic Portfolio Swaps (DPS) sind komplexe Instrumente und gehen mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Diese Produkte eignen sich nicht für alle Anleger. Investieren Sie nur Gelder, die Sie verlieren können und lassen Sie sich gegebenenfalls von dritter Seite unabhängig beraten.

Weitere Trading News Weitere Trading News