DAX sieht in Draghis Worten weitere Geldgeschenke.

FXCM:

  • DAX sieht in Draghis Worten weitere Geldgeschenke
  • Sonniger Wochenausklang erwartet

 

Der DAX konnte sich am Donnerstag deutlich oberhalb von 10.000 Punkten stabilisieren, zum Einen, da durch das verlängerte chinesische Wochenende neue Hiobsbotschaften vom dortigen Aktienmarkt ausblieben. Zum anderen, weil EZB-Präsident Mario Draghi auf der EZB-Sitzung sich gegenüber weiteren geldpolitischen Stimuli nicht verschlossen zeigte. Während die EZB wie erwartet keine Veränderung am Leitzins bzw. an den weiteren Referenzzinssätzen vornahm, wurde es dann auf der Pressekonferenz interessant.

 

EZB Präsident belässt Leitzins auf Niedrigniveau

Dort sorgte Mario Draghi mit Hinweisen auf eine längere Zeit niedrig bleibende Inflation und dem Hinweis, dass die zurückgehende Nachfrage aus Schwellenländern sich negativ auf das globale Wirtschaftswachstum auswirken dürfte zwar für keine großen Überraschungen. Doch zwischen den Zeilen lasen die Marktteilnehmer, dass dei EZB nicht abgeneigt ist über September 2016 an ihrem Anleiheaufkaufprogramm festzuhalten.

 

Inflation wird noch sehr lange sehr überschaubar bleiben

Während aus realwirtschaftlicher Sicht und hier besonders mit einem Blick auf die Inflation bzw. die Inflationserwartung über Sinn und Unsinn einer Fortführung der Anleiheaufkäufe diskutiert werden darf und wird (die aktuelle Inflationserwartung für die kommenden fünf Jahre befindet sich auf dem gleichen Niveau wie zu Beginn des Anleiheaufkaufprogramms, nur mit dem Unterschied, dass die EZB-Bilanz um rund 400 Milliarden Euro aufgebläht wurde…), bleibt für den DAX nur eine Schlussfolgerung: Er wird weiter steigen (müssen).

 

Aktien weiterhin alternativlos

Aktien sind in dem noch lange im Nullzinsbereich verbleibenden Marktumfeld weiter alternativlos. Worauf sich langfristig in Aktien investierende Anleger jedoch einstellen sollten: die Schwankungen an den globalen Finanzmärkten und die infolgedessen austrocknende Liquidität besonders am Anleihemarkt, wird sich verstärken, eventuell sogar noch stärker werden als bisher gesehen (besonders im April diesen Jahres). Langfristige Aktien-Engagements sind also Rendite-technisch attraktiv. Der Weg ins „Rendite-technische“ Glück wird für Investoren dann eventuell aber eher dem Ritt auf einem Wildpferd ähneln. Kurzfristig und zum Wochenschluss bleibt es technisch dabei, dass auf der Oberseite weiter die 10.380/430er Region im Fokus steht, darüber der Bereich um 10.650 Punkte.

 

Von Jens Klatt

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 73,05% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Der Handel mit Devisen (Forex) and Differenzkontrakten (“CFD”) auf Margin ist mit einem hohen Risiko verbunden und unter Umständen nicht für alle Anleger geeignet. Die Produkte sind für Privatkunden, professionelle Kunden und geeignete Gegenparteien bestimmt. Mit der Kontoführung bei Forex Capital Markets Limited (“FXCM LTD”) könnten Privatkunden einen Totalverlust Ihrer eingezahlten Gelder erleiden, unterliegen aber keinen Nachzahlungsverpflichtungen über die eingezahlten Gelder hinaus; professionelle Kunden und geeignete Gegenparteien könnten dagegen Verluste über die Einlagen hinaus erleiden. Bevor Sie Produkte von FXCM LTD, einschließlich aller EU-Niederlassungen, aller Tochtergesellschaften der oben genannten Unternehmen oder anderer Unternehmen innerhalb der FXCM-Unternehmensgruppe [zusammen die “FXCM Gruppe”] handeln, sollten Sie Ihre finanzielle Situation und Ihren Erfahrungsstand sorgfältig prüfen. Die FXCM Gruppe kann allgemeine Kommentare abgeben, die nicht als Anlageberatung gedacht sind und nicht als solche ausgelegt werden dürfen. Konsultieren Sie einen unabhängigen Finanzberater. Die FXCM Gruppe übernimmt keine Haftung für Fehler, Ungenauigkeiten oder Auslassungen; sie übernimmt keine Garantie für die Richtigkeit, Vollständigkeit von Informationen, Texten, Grafiken, Links oder anderen in diesen Materialien enthaltenen Inhalten. Lesen und verstehen Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen auf den Webseiten der FXCM Gruppe, bevor Sie weitere Maßnahmen ergreifen. Forex Capital Markets Limited (“FXCM LTD”) ist eine agierende Tochtergesellschaft innerhalb der FXCM-Unternehmensgruppe (zusammen die “FXCM Gruppe”). Alle Verweise auf dieser Website auf “FXCM” beziehen sich auf die FXCM Gruppe. FXCM LTD ist durch die UK Financial Conduct Authority (“FCA”) zugelassen [FCA Registrierungsnummer 217689] und unterliegt deren Bestimmungen. Forex Capital Markets Limited, Zweigniederlassung Deutschland (‚FXCM Germany’) ist eine Niederlassung von Forex Capital Markets Ltd, zu großem Teil reguliert durch die FCA und in anderen Bereichen reguliert durch die deutsche Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (“BaFin”) [BaFin Registrierungsnummer 122556]. Registriert im Handelsregister in England und Wales mit der Nummer: 04072877.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge