DAX: Solider Start nach der Eröffnung in Europa

  • Aktienmärkte nach dem US Verbraucherpreisindex gestern deutlich abgerutscht
  • DAX® durchbricht den Widerstand bei 12.355 Punkten nach oben hin
  • Deutsche Telekom ist kurz davor, den 4-Jahres-Plan umzustellen

XTB: Die Aktienmärkte in Europa folgten den Impulsen aus den USA und aus Asien und konnten nach der Eröffnung deutlich zulegen, da der Optimismus weltweit wieder spürbar ist. Bundeskanzlerin Angela Merkel hat darüberhinaus ein ausgeglichenes Haushaltsbudget angekündigt. Die Deutsche Telekom steht kurz vor der Umstellung des 4-Jahres-Plans.

“Buy the Dip” nach US-Inflationszahlen
Nachdem die gestern veröffentlichten Zahlen zur US Inflation besser als erwartet ausgefallen sind, sind die Aktienmärkte in den USA und in Europa kurzfristig nach unten gefallen.

Die Investoren sahen diesen Dip nach unten jedoch als ideale Kaufgelegenheit und daher gelang es den Käufern, die Indizes in Europa und in den USA am Ende des Handelstages sogar über die Verlustzone hinaus zu katapultieren.

Der Dow Jones (US30) legte 1,03% zu, der S&P500 (US500) konnte 1,34% im Plus schließen und der Nasdaq (US100) schloss mit 1,86% im Plus. Der Optimismus wurde von den Investoren in Asien aufgegriffen und so langen am Ende des Handelstages alle großen Indizes in der Gewinnzone.

Der Nikkei (JAP225) verzeichnete trotz der anhaltenden Aufwertung des Yens ein Plus von 1,47%. Der in Australien gehandelte S&P/ASX200 (AUS200) konnte dank soliden Arbeitsmarktdaten mit 1,16% im Plus schließen. Als Highlight der asiatischen Handelszeit ist der Hang Seng (CHNComp) zu nennen: dieser setze die erstaunliche Rally fort und konnte 2,24% zulegen.

Optimistischer Start
Dank der optimistischen Stimmung in den anderen Ländern eröffneten die Aktienmärkte in Europa allesamt höher. Nach Handelsstart langen alle großen Indizes direkt in der Gewinnzone. In Europa liegen die Firmen aus den Bereichen Grundnahrungsmittel und Industrie an der Spitze. Auf der anderen Seite konnten Getränke- und Lebensmittelfirmen die Eurphorie noch nicht ganz aufnehmen.

Kanzlerin Angela Merkel betonte, dass sie nicht zulassen wird, dass in der künftigen Regierung ein Haushaltsdefizit entstehen wird. Sie sagte ebenso, dass ihre Partei sehr dahinter sei, die Versprechen zum Ausgleich des Budeshaushalts, einzuhalten.

Wirtschaftskalender
Mit einem Blick auf den Kalender sieht man, dass wir keine sehr wichtigen Veröffentlichungen aus der Wirtschaft in Europa heute Morgen hatten. Die Arbeitslosenquote in Frankreich ist im Q4 2017 von 9,6% auf 8,9% zurückgegangen, der Verbraucherpreisindex in Spanien konnte mit einem Ergebnis von 0,6% YoY die Erwartungen von 0,5% übertreffen.

Nach der ersten Handelsstunde liegt der Dax (DE30) bei 0,65% im Plus, der FTSE100 (UK100) konnte bisher 0,5% zulegen und auch der CAC40 (FRA40) verbuchte ein Plus von 1,3%.

DAX 15.02.2018
Der DE30 bewegt sich in der Nähe eines gleitenden Durchschnitts der Periode 8. Quelle: xStation5

Schaut man sich den Tageschart des DE30 an, kann man erkennen, dass der Abfall, der durch die US Inflationsdaten ausgelöst wurde, nur kurz unterhalb der Marke bei 12.100 Punkten gestoppt wurde.

Nach dem Abprall gelang es dem DE30 sogar, einige Gewinne einzufahren. Die Aufwärtsbewegung führte dann bis zum Moving Average der Periode 8. Heute eröffnete der DE30 nur geringfügig höher und bewegt sich noch um den oben genannten gleitenden Durchschnitt herum.

Ein Ausbruch nach oben könnten den Bullen in Deutschland mehr Unterstützung liefern und man könnte das nächste Kursziel bei 12.645 Punkten ins Auge nehmen. Im Falle eines Ausbruchs nach unten hin müssten die Bären es erstmal schaffen, dass die Kerze unterhalb der Marke bei 12.355 Punkten schließt.

Unternehmensnachrichten
Die Aktie der Deutschen Telekom (DTE.DE) sollte man in jedem Fall im Auge behalten, da es einige wichtige Äußerungen aus dem Management der Firma gab. Tim Hoettges, CEO der Deutschen Telekom, gab zu, dass das Unternehmen im Bereich der Digitalisierung den Konkurrenten wie KPN oder Telenor hinterher hängt.

Hoettges betont ebenfalls, dass die geringe Anzahl an digitalen Tools ein wichtiger Punkt für jeden Bereich des Unternehms ist. Um wieder wettbewerbsfähiger zu sein, will die Deutsche Telekom den 4-Jahres-Plan nun umstellen.

Die Änderungen betreffen die Kosten im Personalbereich und den Ausbau bestehender Netzwerke mit Rücklagen des Unternehmens. In der ersten Handelsstunde liegt die Aktie der Deutschen Telekom mit 0,1% im Gewinn.

 

Weitere Meldungen:
Aktienmärkte legen weiter zu – Korrektur-Tiefs schon gesehen?
Aktie im Fokus: Vonovia – Kursziel 47,50 Euro
Wirtschaftskalender: Daten aus den USA im Fokus

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 77% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen stellen keine Handlungsansätze von XTB dar. Telefonate können aufgezeichnet werden.

X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist Finanzdienstleister mit registriertem Sitz in der Mainzer Landstraße 47, 60329 Frankfurt am Main, Deutschland, eingetragen im Handelsregister beim Amtsgericht Frankfurt am Main, Deutschland; Handelsregisternummer: HRB 84148. X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist registriert bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und unterliegt grundsätzlich der Aufsicht und Kontrolle der polnischen Finanzaufsichtsbehörde KNF.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge