DAX testet 10.000er Marke – Türkischer Aktienmarkt bricht ein

CMC Markets: Dem positiven Start am Montag am deutschen Aktienmarkt folgte schnell die Ernüchterung. Der DAX musste die anfänglichen Tagesgewinne zunächst vollständig wieder abgeben. Die Korrektur bis auf die Marke von 10.000 Punkten zurück sollte allerdings nicht überbewertet werden, da sie innerhalb eines seit Monatsanfang bestehenden Aufwärtstrends abläuft. Somit bleiben durchaus neue Hochpunkte in dieser Woche weiterhin möglich.

Wahrscheinlich ist auch eine Neupositionierung der Marktteilnehmer vor dem anstehenden Meeting der Europäischen Zentralbank am kommenden Donnerstag. Der Fokus liegt dabei auf den Fragen, wie sich Draghi nach dem Brexit äußern und worauf sich die EZB in den kommenden Monaten fokussieren wird.

Unter Druck stand heute am ersten Handelstag nach dem Putschversuch der türkische Aktienmarkt. Der Markt lag teilweise bis zu sieben Prozent im Minus. Vieles deutet nach den Ereignissen vom Wochenende auf eine sehr unsichere politische und damit auch wirtschaftliche Zukunft im Land hin. Da bringen die Investoren ihr Kapital lieber erst einmal in Sicherheit.

Autor: Konstantin Oldenburger

Disclaimer

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge