DAX verringert Minus – Wall Street stolpert über Trump

CMC MarketsDer gestrige Handelstag brachte einen erneuten Fehlversuch an der Wall Street mit sich, nach oben durchzustarten. Die Volatilität befindet sich weiter auf einem sehr niedrigen Niveau. Aktuell fehlen einfach die Impulse, die eine neue Kaufwelle auslösen könnten. Der Deutsche Aktienindex macht daraus eine Seitwärtsbewegung – echtes Verkaufsinteresse will ebenfalls nicht aufkommen. 

 

Saisonal sollte der DAX im Mai eigentlich genau diese Seitwärtsbewegung beginnen. Zyklisch betrachtet kann er im Nachwahljahr, in dem wir uns mit Trump befinden, allerdings noch bis Ende Juli stabil bleiben oder bestenfalls weiter ansteigen. Die kritischen Monate sind in diesem Jahr der August und September, da dann sowohl die Zyklik als auch die Saisonalität fallende Kurse indiziert. 
 

Währungsbereinigt um die Dollarschwäche der vergangenen Tage ist übrigens der Goldpreis  nicht angestiegen. Wer im Goldpreisanstieg eine beginnende Flucht in Sicherheit erkennt, ist also falsch beraten. 

.

Disclaimer

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 78% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge