DAX vor erneutem 10.000er Test – China-Zahlen enttäuschen ein weiteres Mal

  • DAX vor erneutem 10.000er Test
  • China-Zahlen enttäuschen ein weiteres Mal

CMC Markets: Nicht nur der chinesische Einkaufsmanagerindex des Verarbeitenden Gewerbes, sondern auch der entsprechende Wert des Dienstleistungssektors schwächelt. Das lässt die Sorgenfalten der Investoren größer werden, insbesondere auch deshalb, weil von Seiten der Geldpolitik positive Stimuli ausbleiben. Im Gegenteil: Spekulationen, dass China sich von den Stützungskäufen an den chinesischen Börsen zurückziehen will und zuletzt optimistische Töne bezüglich einer Zinswende schon im September in den USA zeigen in eine klar andere Richtung.

Der erste Handelstag des Monats September wartet mit zahlreichen Konjunkturdaten auf, die auch stützende Impulse liefern könnten. Im Gegensatz zu China scheint es in Europa und den USA weiter einigermaßen rund zu laufen. Enttäuschende Zahlen aber könnten die Stimmung weiter eintrüben.

Aus charttechnischer Sicht fiel der DAX heute unter das gestrige Tief um 10.130 Zähler, welches nun als potenzieller Widerstand fungiert. Das Gap zum gestrigen Schlusskurs um 10.260 Punkte stellt darüber eine potenzielle Anlaufstation dar. Auf der Unterseite sind die 10.970, darunter 10.905 und 10.850 Punkte potenzielle Unterstützungen.

von Andreas Paciorek

Disclaimer

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 78% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge