DAX wartet auf Impulse

onemarketsDAX, CAC40 und der EuroStoxx50 verbuchten im Wochenverlauf Zugewinne zwischen 0,9 und 2,3 Prozent. Der Ausbruchversuch Mitte der Woche lockte keine weiteren Käufer an. Vielmehr blieben die Indizes damit in ihrer seit Wochen gebildeten Range fest.

Zwar warten nächste Woche erneut zahlreiche Wirtschaftsdaten auf die Investoren und mit dem Ende des Quartals ist mit Veröffentlichungen von Unternehmens-Eckdaten zu rechnen.

Der Fokus wird allerdings weiterhin auf die Entwicklungen in der Ukraine gerichtet sein.

Nach dem drastischen Kursrückgang bei Anleihen in den zurückliegenden Wochen, hat sich die Lage in den vergangenen Handelstagen stabilisiert. Die Rendite 10jähriger Bundesanleihen schloß bei rund 0,6 Prozent und die Rendite vergleichbarer US-Papiere bei 2,4 Prozent.

Ein ähnliches Bild zeigte sich auch bei den Edelmetallen. Der Goldpreis setzte den Seitwärtstrend zwischen 1.900 und 1.950 US-Dollar fort und die Notierung für eine Feinunze Silber schloss knapp unterhalb von 25 US-Dollar.

Ein maßgeblicher Katalysator für die leichte Entspannung an den Aktien- und Anleihemärkten ist der Ölpreis. Nicht zuletzt durch die Freigabe von US-Ölreserven in Höhe von einer Million Barrel pro Tag durch US-Präsident Joe Biden und neue Verhandlungen zwischen der Ukraine und Russland gab der Ölpreis im Wochenvergleich etwas nach.

Der Preis für ein Barrel Brent Crude Oil schloss dennoch noch über 100 US-Dollar.

 


 

Chart: DAX

  • Widerstandsmarken: 14.820/15.285/15.430 Punkte
  • Unterstützungsmarken: 14.000/14.100/14.400 Punkte

Zum Wochenschluss pendelte der DAX in einer engen Range zwischen 14.400 und 14.500 Punkten. Damit blieb der Abwärtstrend zunächst intakt.

Allerdings konnte mit der Marke von 14.400 Punkten eine wichtige Unterstützungsmarke gehalten werden. Aus technischer Sicht bleibt das Bild somit unverändert.

Positive Impulse sind frühestens oberhalb von 14.820 Punkten zu erwarten.

Zwischen 14.100 und 14.400 Punkten findet der Aktienindex eine Unterstützungszone.

 

DAX in Punkten; Tageschart (1 Kerze = 1 Tag)

Betrachtungszeitraum: 13.07.2021–01.04.2022. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle:tradingdesk.onemarkets.de

Betrachtungszeitraum: 13.07.2021–01.04.2022. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle:tradingdesk.onemarkets.de

 

DAX in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Betrachtungszeitraum: 02.04.2014– 01.04.2022. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle:tradingdesk.onemarkets.de

Betrachtungszeitraum: 02.04.2014– 01.04.2022. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle:tradingdesk.onemarkets.de

Disclaimer & Risikohinweis

Werbemitteilung – Wichtige Hinweise & Haftungsausschluss

Die Informationen in dieser Publikation erfüllen nicht alle gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen und sie unterliegen nicht einem Verbot des Handels vor der Veröffentlichung von Finanzanalysen. Die Angaben in dieser Publikation basieren auf sorgfältig ausgewählten Quellen, die wir als zuverlässig erachten. Die enthaltenen Informationen basieren auf dem Wissensstand und der Markteinschätzung zum Zeitpunkt der Erstellung. Wir geben jedoch keine Gewähr über die Richtigkeit, Aktualität und Vollständigkeit der Angaben. Diese Informationen stellen keine Anlageberatung und kein Angebot zum Kauf oder Verkauf dar. Die hierin bereitgestellten Berichte dienen nur allgemeinen Informationszwecken und sind kein Ersatz für eine auf die individuellen Verhältnisse und Kenntnisse des Anlegers bezogene Finanzberatung. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass Angaben über die vergangene Wertentwicklung sowie Prognosen keinen verlässlichen Indikator für die zukünftige Entwicklung darstellen.

Quelle: UniCredit Bank AG – Onemarkets

Weitere Trading News Weitere Trading News