DAX weiter seitwärts – Noch 24 Stunden bis zum Top-Ereignis der Woche

CMC Markets: Der Deutsche Aktienindex verharrt weiter in der Seitwärtsspanne, die er nach der starken Erholung in der Vorwoche eingenommen hat. Das Motto hieß auch heute abwarten vor dem Top-Event in dieser Börsenwoche, der Sitzung der US-Notenbank.

Zwar ist zu erwarten, dass die Federal Reserve morgen erneut an der Zinsschraube dreht. Allerdings taucht mit Draghis gestriger Rede ausgerechnet jetzt erneut das Thema Inflation auf, das im Januar bereits zu einem Einbruch an den Aktienmärkten geführt hat. Die Frage ist, ob die amerikanische Notenbank das Thema in der morgigen Pressekonferenz ebenfalls aufgreifen wird. Der Rahmen dafür wäre gesetzt.

Die Konsolidierung im DAX ist nach den kräftigen Anstiegen der Vortage auch gesund. Nun geht es darum, den gut gebauten Boden zu behaupten.

Weitere Analysen zum DAX:
DAX steht still vor der Fed – Der “ferne Verwandte” Inflation kehrt zurück
Mario Draghi schürt die Angst vor steigenden Zinsen
DAX legt Verschnaufpause ein – Draghi bereitet Markt auf Zinswende vor

Disclaimer

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 78% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge