DAX zurück auf Los -Was ist die Wende an der Wall Street wert?

CMC Markets: Zunächst einmal ist die Wende der Wall Street nach oben im gestrigen Handel ein gutes Signal. Wenn sich bei der Fülle an schlechten Nachrichten dennoch Käufer an einem solchen Tag finden, waren schon viele der negativen Faktoren in die Kurse eingepreist. Der Dow Jones erlebte gestern einen der berühmt berüchtigten „Turnaround-Tuesdays“. Im Tief lag der Index 550 Punkte im Minus, im Tageshoch zum Handelsschluss nur noch 12.

Soviel zum positiven Bild und den Vorgaben für die Frankfurter Börse heute Morgen. Der Deutsche Aktienindex ist mit diesem Rückenwind mit einer großen Kurslücke zum gestrigen Handelsschluss um 17:30 Uhr in den Tag gestartet, hat diese nun aber erst einmal wieder geschlossen und seine Anfangsgewinne abgegeben. Die Freude über das „Reversal“ an der Wall Street währte also nicht lange. Kein Wunder, denn die alten Themen bleiben: Handelskrieg, steigende Zinsen, Saudi-Arabien, Italien und der Brexit.

 


Die Woche begann mit dem Freudensprung der Börsen über die chinesische Steuerreform schon mit einer Eintagsfliege, die Umkehr in New York gestern könnte die zweite dieser Art in dieser Woche werden. Zurückhaltung auch in Asien: Der japanische Nikkei hat die gestrigen Erholungshochs an der Wall Street nicht überschreiten können, obwohl es ernsthaft versucht wurde. Hier wiegt man die schwelenden Probleme auf der Weltbühne für den Moment also ebenfalls schwerer als das Reversal an der New Yorker Börse.

Und auch an den chinesischen Börsen lässt sich heute Morgen nur eine moderate Begeisterungsfähigkeit der Marktteilnehmer für die Wende an der Wall Street erkennen.

 

 

Disclaimer
Die Inhalte dieses Artikels (nachfolgend: „Inhalte“) sind Bestandteil der Marketing-Kommunikation von CMC Markets, Niederlassung Frankfurt am Main der CMC Markets UK Plc (nachfolgend “CMC Markets”) und dienen lediglich der allgemeinen Information. Sie stellen keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Sie sollten nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Die Inhalte sind niemals dahin gehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Inhalte nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die in den Inhalten wiedergegebenen Bewertungen, Schätzungen und Prognosen reflektieren die subjektive Meinung des jeweiligen Autors bzw. der jeweils zitierten Quelle, können jederzeit Änderungen unterliegen und erfolgen ohne Gewähr. In jedem Fall haftet CMC Markets nicht für Verluste, welche Sie direkt oder indirekt durch eine Anlageentscheidung erleiden, die Sie aufgrund der Inhalte getroffen haben.

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 78% der Kleinanleger verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Sie sollten auch unsere Risikowarnungen für die jeweiligen Produkte lesen. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft.

Disclaimer

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge