Der Germany 30 bleibt stark, das Momentum lässt aber nach

CMC Markets: Der Germany 30 bleibt stark, das Momentum lässt aber nach. Dies sollte vor allem auch am Donnerstag bei beschlossenen US-Märkten anhalten. Im Bereich der Oberkante des Trendkanals der vergangenen Wochen ist das Potenzial ohnehin begrenzt, sodass eine weitere Seitwärtsbewegung in jedem Fall möglich ist. Es bietet sich auch Spielraum für einen Rücksetzer, ohne direkt die Rally zu gefährden. Mit den noch anstehenden Wirtschaftsdaten kann im Verlauf etwas Bewegung aufkommen, am US-Feiertag ist aber nicht allzu viel zu erwarten.

Der Euro Bund hat die Rally nun wieder aufgenommen und ist dabei, einen kleinen Aufwärtstrend zu etablieren. Dieser kann auch am Donnerstag weiter nach oben führen.

Der Goldpreis bildet einen weiteren Pullback in Richtung der 1.180 $ aus. Anschlusskäufe sind aber bald nötig, um die Erholung aufrecht zu erhalten. Brent findet hingegen den Weg nach unten und setzt den Trend fort.

EUR/USD kann sich stabilisieren, steht aber am mittelfristig maßgebenden Abwärtstrend. Für EUR/JPY geht es zunächst seitwärts voran, ein zweiter Korrekturschub kann aber noch folgen.

Disclaimer

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 78% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge