DoE und RBNZ im Mittelpunkt

  • Daten zum britischen und kanadischen Immobilienmarkt werden heute veröffentlicht
  • Ölhändler sollten dem DoE-Bericht Aufmerksamkeit schenken, nach dem der gestrige API-Bericht einen Rückgang der Lagerbestände aufzeigte
  • RBNZ-Zinsentscheid und anschließende Pressekonferenz am Abend

XTB: Am Mittwoch stehen einige interessante Veröffentlichungen und Ereignisse auf der Agenda. In den Morgenstunden werden die Daten zum britischen Immobilienmarkt veröffentlicht, am frühen Nachmittag folgen ähnliche Daten aus Kanada.

Später sollten die Ölhändler aufgrund des plötzlichen Rückgangs der Lagerbestände, der gestern vom API gemeldet wurde, vor dem DoE-Bericht dieser Woche vorsichtig sein.

Nach besser als erwarteten Beschäftigungszahlen werden sich die NZD-Händler auf die Reserve Bank of New Zealand konzentrieren, da diese ihre Zinsentscheidung treffen wird und der Gouverneur Spencer eine Pressekonferenz nach dem Treffen abhalten wird.

9:30 Uhr – Großbritannien, Halifax-Hauspreisindex (Januar):
Der Index misst die Preise der von Großbritannien finanzierten Immobilien und Häuser für die größten Hypothekengeber. Das Tempo der Hauspreissteigerungen ist seit Anfang 2016 im Jahresvergleich sukzessive gesunken.

Zum Jahreswechsel haben wir jedoch ein kleinen Anstieg gesehen. Diesmal erwarten die Märkte einen Wert von 0,2% gegenüber dem Vormonat von -0,6%, im Vorjahr lag dieser noch bei 2,4%.

14:30 Uhr – Kanada, Baugenehmigungen (Dezember):
Eine wichtige Veröffentlichung zum kanadischen Immobilienmarkt. Im letzten Monat wurden die Prognosen deutlich verfehlt, da ein Rückgang von 7,7% gegenüber einem erwarteten Rückgang von 0,3% verbucht wurde. Diesmal prognostizieren die befragten Ökonomen jedoch einen Anstieg von 2,0%.

16:30 Uhr – USA, Öl-Lagerbestände:
Der wöchentliche DoE-Bericht zu den Öl-Lagerbeständen. Nach einer langen Reihe von Rückgängen hat der Bericht der letzten Woche einen größeren Anstieg von 6,776 Mio. Barrel gezeigt. Die Märkte erwarten diese Woche einen weiteren Anstieg von 3,189 Mio. Barrel. Es ist jedoch erwähnenswert, dass der gestrige API-Bericht unerwartet einen ordentlichen Rückgang von 1,050 Mio. Barrel aufwies.

21:00 Uhr – Neuseeland, Zinsentscheid:
Ein wichtiges Ereignis für alle NZD-Händler. Seit der letzten Änderung der von der Reserve Bank of New Zealand vorgenommenen Zinssätze ist es über ein Jahr her. Dieses Mal erwartet der Markt allerdings noch keine Änderung, doch die Pressekonferenz nach dem Treffen zieht die Aufmerksamkeit der Investoren auf.

NZD USD 07.02.2018
Nach einer ordentlichen Rallye zum Jahreswechsel kämpfte der NZDUSD in der Widerstandszone in der Nähe von 0,735. Wird Gouverneur Spencer für eine Fortsetzung der NZD-Rallye sorgen? Quelle: xStation 5

Da die Inflation schon seit geraumer Zeit in der von der RBNZ angestrebten Bandbreite liegt, werden Trader in den Worten von Gouverneur Spencer nach Hinweisen auf zukünftige Veränderungen Ausschau halten.

Folgende Reden von Zentralbankmitgliedern stehen auf der Agenda:

  • 10:00 Uhr: Nouy und Lautenschläger von der EZB
  • 12:00 Uhr: Kaplan von der Fed
  • 14:30 Uhr: Dudley von der Fed
  • 16:15 Uhr: Evans von der Fed
  • 23:20 Uhr: Williams von der Fed

 

Weitere Meldungen:
Nasdaq 100 in der Gegenoffensive
AUD/JPY Trading-Idee: Short bei 86,271
Hohe Vola beim DAX – wie geht’s weiter?

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 81% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen stellen keine Handlungsansätze von XTB dar. Telefonate können aufgezeichnet werden.

X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist Finanzdienstleister mit registriertem Sitz in der Mainzer Landstraße 47, 60329 Frankfurt am Main, Deutschland, eingetragen im Handelsregister beim Amtsgericht Frankfurt am Main, Deutschland; Handelsregisternummer: HRB 84148. X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist registriert bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und unterliegt grundsätzlich der Aufsicht und Kontrolle der polnischen Finanzaufsichtsbehörde KNF.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge