Falsches Timing – Aktienmärkte senden zunächst Fehlsignal

CMC Markets: Die richtige Idee zum falschen Zeitpunkt – so könnte man die Situation an den Aktienmärkten derzeit bezeichnen. Sowohl der Deutsche Aktienindex als auch der Dow Jones setzten in den vergangenen zwei Handelstagen jeweils Signale, nach oben durchstarten zu wollen. Die Wall Street konnte das hohe Kursniveau dann aber gestern schon nicht mehr halten, heute folgt ihr der deutsche Markt hinterher.

Hier geht es um die Marke von 13.151 Punkten, die gestern nicht nachhaltig überwunden werden konnte. Nun beschleunigt der DAX erst einmal seine Abwärtsbewegung für einen nochmaligen Test der runden 13.000er Marke.

Heute werden alle Augen der Investoren auf das Protokoll der letzten Sitzung der US-Notenbank gerichtet sein. In den USA hat sich die Zinsstrukturkurve abgeflacht, was in der Vergangenheit ein ziemlich sicheres Indiz dafür war, dass sich am Horizont der Konjunktur eine Rezession abzeichnet.

Da es bereits drei Mitglieder des Zinskomitees der Federal Reserve gab, die wegen dieser Signallage auf einen gemäßigten geldpolitischen Kurs drängten, dürften man heute ganz genau nachlesen, wie dieses Thema im Wortlaut diskutiert wurde. Die Anleger lehnen sich vor diesem Termin nicht weit aus dem Fenster. Käufer und Verkäufer haben gerade ein Gleichgewicht gefunden – keine Seite ist stärker als die andere..

Disclaimer

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 78% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge