Fed nähert sich dem neutralen Zins

ActivTradesDie gesamte Finanzwelt schaut am Mittwoch auf die US-Notenbank Fed. Sie könnte einen weiteren Schritt in Richtung der Normalisierung der Geldpolitik gehen und sich damit dem neutralen Zins annähern. Volkswirte rechnen mit einem Zinsschritt um 25 Basispunkte auf 1,75 bis 2,00 Prozent. Der Satz für Überschussreserven (IOER) sollte wahrscheinlich um 20 Basispunkte angehoben werden.

Da eine Zinserhöhung am Mittwoch als ausgemachte Sache gilt, legen die Marktteilnehmer den Fokus vor allem auf die Dot-Plot-Matrix der US-Währungshüter. Für 2018 rechnet die Fed in den Leitzinsprojektionen immer noch mit drei Zinserhöhungen. Volkswirte hoffen aber auf einen etwas höheren Median-Wert.

Die Fed hatte zuletzt erklärt, dass sie ein temporäres Überschießen der Inflation von 2 Prozent tolerieren werde. Die neuen Inflationsprognosen sollten diese Einschätzung widerspiegeln. Insofern werden die Währungshüter voraussichtlich auch auf der Sitzung im Juni die Leitzinsprojektionen unverändert lassen. Für 2019 dürften die Leitzinsprojektionen ebenfalls unverändert bei drei weiteren Zinsschritten liegen.

Spannend wird also die Frage, ob die Fed auf der Juni-Sitzung zwei weitere Zinserhöhungen im Verlauf des Jahres in Aussicht stellt, oder ob nur noch ein weiterer Zinsschritt folgen wird.

Da wir uns aber dem neutralen Zinssatz von circa 2,875 Prozent nähern, ist es nicht sehr wahrscheinlich, dass die Fed in diesem Jahr zwei weitere Zinserhöhungen beschließen wird. Schließlich hatte die ehemalige Vorsitzende der Fed, Janet Yellen, schon im vergangenen Jahr gesagt, dass die Geldpolitik bald in neutralen Gewässern ankommen werde.

Damit steigen natürlich auch die Chancen darauf, dass der Zinserhöhungszyklus der Fed nach 2019 abgeschlossen ist, was den US-Dollar und die US-Renditen belasten dürfte.

 

Chart Analyse

 

 

Malte Kaub

Hinweis: Alle gehebelten Produkte tragen ein hohes Maß an Risiko für Ihr Kapital. Die hier formulierten Gedanken und Meinungen sind ausschließlich die des Autors und spiegeln nicht unbedingt die Ansicht von ActivTrades Plc wider. Dieser Kommentar ist nur zu Informationszwecken und sollte nicht als Anlageberatung verstanden werden. Jegliche Prognosen sind keine verlässlichen Indikatoren für künftige Kursentwicklungen. Die Entscheidung, diese Ideen und Vorschläge umzusetzen, liegt im alleinigen Ermessen des Lesers. ActivTrades PLC ist von der britischen Financial Conduct Authority (FCA – Registrierungsnummer 434413) zugelassen und wird von dieser reguliert.

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 69% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Die zur Verfügung gestellten Informationen stellen keine Anlageauskunft dar. Sie wurden nicht im Einklang mit den rechtlichen Anforderungen erstellt, welche eine unabhängige Anlageauskunft fördern soll, und ist demnach als Marketingmitteilung zu verstehen. Alle Informationen wurden durch ActivTrades PLC (“AT”) erstellt. Die Informationen beinhalten keine Auskunft über ATs Preise, oder ein Angebot oder Aufforderung zu einer Transaktion in irgendeinem Finanzinstrument. Es wird keine Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Information gegeben. Alle Informationen berücksichtigen nicht die individuellen Anlageziele und die Finanzsituation der Empfänger. Renditeentwicklung in der Vergangenheit ist kein zuverlässiger Indikator zukünftiger Entwicklungen. AT bietet ausschließlich einen Auftragsdurchführungsservice an. Folglich geschieht der Handel auf Basis dieser Information auf eigenes Risiko.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge