Finanzprofis weiter positiv für den Aktienmarkt gestimmt

DAB BNP Paribas: Die unabhängigen Vermögensverwalter trauen der Weisheit, die dazu aufruft, im September wieder zurück an die Börsen zu kommen. Bei der monatlichen Umfrage, welche DAB BNP Paribas unter unabhängigen Vermögensverwaltern durchführt, gibt es mehr Optimisten als Pessimisten: Während 23% für die kommenden Wochen steigende Märkte erwarten, gehen nur 8% von Kursrückgängen aus.

Die Mehrheit, 69%, rechnet dagegen mit einer Seitwärtsbewegung. Dazu passt auch, dass 62% der Befragten deutsche Aktien derzeit für fair bewertet halten. Für 8% sind sie über-, für immerhin 30% unterbewertet. Da der Anteil der Optimisten gegenüber dem Vormonat gestiegen ist, erhöht sich auch der Indexwert des Profi-Börsentrends von +3,5 Punkten im August auf +18,5 Punkte im September.

Trotz einiger negativer Indikatoren bewertet auch Robert Bauer von der Mademann & Kollegen GmbH aus Düsseldorf die Lage insgesamt positiv: „Die global schlechter werdenden Frühindikatoren sowie die in vielen Ländern leicht steigenden Zinsen – nicht nur in den USA – lassen vermuten, dass der langfristigen Konjunkturaufschwung sich dem Ende nähert. Immerhin ist die Bewertung international an vielen Börsen mit Ausnahme der USA keineswegs überzogen hoch. Dort sind Gewinne und Umsatz der Unternehmen auch durch deren Steuerreform sehr gut und verhindern eine Abschwächung der amerikanischen Börsen. Auch unser Börsenindikator bleibt weiter positiv für die Aktienmärkte gestimmt. Wir halten aber für kurzfristige Rückschläge an den Finanzmärkten genügend Liquidität, um Kaufgelegenheiten zu nutzen.“

Für den Profi-Börsentrend befragt die DAB jeden Monat rund 30 unabhängige Vermögensverwalter nach ihrer Einschätzung der Aktienmärkte.

Weitere Kommentare zu den Aktienmärkten:
Wochenausblick: DAX zeigt Schwäche
Türkei könnte wieder marktfreundlicheren Kurs einschlagen
Das Ende der Party rückt näher

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge