FXCM: DAX startet Aufholjagd – „Flash-Crash“ am Terminmarkt

FXCM: 9.010 Punkte – so lautet heute das Tagestief für den DAX am Terminmarkt. Um 13:45 Uhr zur Bekanntgabe der Zinsenscheidung der Europäischen Zentralbank ging es auf einmal ganz schnell. Binnen weniger Sekunden wurde der DAX-Future nach unten durchgereicht, konnte sich aber kurz darauf wieder auf das alte Niveau zurück bewegen. Es handelte sich dabei nicht um einen technischen Fehler in der Preisstellung, wie die Terminbörse Eurex später bestätigte. Entweder war es die eine oder andere Null an der Verkaufsorder, die ein nervöser Händler zu viel eingegeben hat. Oder aber eine auf die EZB-Nachricht programmierte Handelssoftware war leicht falsch programmiert. Egal was es war, in dieser Bank oder anderen Institution wurde heute viel Geld verloren.
 

Bei der EZB kam alles wie erwartet, der Status Quo wurde beibehalten. Kein Grund also Aktien in großem Stil zu verkaufen. Aber dieser „Flash-Crash“, wie so ein Ereignis auch genannt wird, spiegelt in eindrucksvoller Weise die nervöse Grundstimmung wider, die aktuell an den Märkten herrscht. So sind auch die heutigen Kursgewinne im DAX zu erklären.
Nervös sind nicht nur die, die Positionen und damit Angst vor weiteren Verlusten haben. Genauso wenig wollen die, die auf günstigere Einstiegskurse gewartet haben, am Ende doch wieder zu spät einsteigen. Hinzu kommen die Profis, die auf weiter fallende Kurse gewettet haben und sich bei dann steigenden Preisen schnell wieder eindecken müssen. Denn fundamental hat sich seit heute Mittag nichts geändert. Über die kommenden Wochen an der Börse entscheidet einzig und allein die Frage, ob die Geldpolitik der US-Notenbank und die Entwicklung der Wirtschaft ein Gleichgewicht bilden können und so weitere Verwerfungen gerade in den Schwellenländern abgewendet werden können.
 

Die noch vor zwei Wochen in aller Munde befindlichen 10.000 Punkte im DAX werden – wenn überhaupt noch in diesem Jahr – kein Spaziergang. Die 150 Punkte heute waren auf jeden Fall nicht der Anfang auf dem erneuten Weg dorthin, sondern nur eine normale Gegenbewegung in der laufenden Korrektur.

 

Von Jens Klatt

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 73,05% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Der Handel mit Devisen (Forex) and Differenzkontrakten (“CFD”) auf Margin ist mit einem hohen Risiko verbunden und unter Umständen nicht für alle Anleger geeignet. Die Produkte sind für Privatkunden, professionelle Kunden und geeignete Gegenparteien bestimmt. Mit der Kontoführung bei Forex Capital Markets Limited (“FXCM LTD”) könnten Privatkunden einen Totalverlust Ihrer eingezahlten Gelder erleiden, unterliegen aber keinen Nachzahlungsverpflichtungen über die eingezahlten Gelder hinaus; professionelle Kunden und geeignete Gegenparteien könnten dagegen Verluste über die Einlagen hinaus erleiden. Bevor Sie Produkte von FXCM LTD, einschließlich aller EU-Niederlassungen, aller Tochtergesellschaften der oben genannten Unternehmen oder anderer Unternehmen innerhalb der FXCM-Unternehmensgruppe [zusammen die “FXCM Gruppe”] handeln, sollten Sie Ihre finanzielle Situation und Ihren Erfahrungsstand sorgfältig prüfen. Die FXCM Gruppe kann allgemeine Kommentare abgeben, die nicht als Anlageberatung gedacht sind und nicht als solche ausgelegt werden dürfen. Konsultieren Sie einen unabhängigen Finanzberater. Die FXCM Gruppe übernimmt keine Haftung für Fehler, Ungenauigkeiten oder Auslassungen; sie übernimmt keine Garantie für die Richtigkeit, Vollständigkeit von Informationen, Texten, Grafiken, Links oder anderen in diesen Materialien enthaltenen Inhalten. Lesen und verstehen Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen auf den Webseiten der FXCM Gruppe, bevor Sie weitere Maßnahmen ergreifen. Forex Capital Markets Limited (“FXCM LTD”) ist eine agierende Tochtergesellschaft innerhalb der FXCM-Unternehmensgruppe (zusammen die “FXCM Gruppe”). Alle Verweise auf dieser Website auf “FXCM” beziehen sich auf die FXCM Gruppe. FXCM LTD ist durch die UK Financial Conduct Authority (“FCA”) zugelassen [FCA Registrierungsnummer 217689] und unterliegt deren Bestimmungen. Forex Capital Markets Limited, Zweigniederlassung Deutschland (‚FXCM Germany’) ist eine Niederlassung von Forex Capital Markets Ltd, zu großem Teil reguliert durch die FCA und in anderen Bereichen reguliert durch die deutsche Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (“BaFin”) [BaFin Registrierungsnummer 122556]. Registriert im Handelsregister in England und Wales mit der Nummer: 04072877.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge