FXCM: USD/JPY: Rangeausbruch nach Inflationsdaten?

FXCM: In der Nacht zum Freitag veröffentlicht Japan seine Daten zur Inflation. Gerade Inflationsdaten sind für die japanische Wirtschaft sehr interessant, da sich dieses Land seit Jahren in einem Kampf gegen eine deflationäre Wirtschaft befindet. Mit einer Inflation von 3,4% erreichte Japan im April die höchste Inflation seit mehr als 20 Jahren. Die Erwartungen an die Inflationsdaten zum Mai fallen mit 3,7% sogar noch höher aus.
 

USD/JPY: Rangeausbruch nach Inflationsdaten?


Den starken Anstieg in der Inflation Japans ist vor allem der aggressiven Geldpolitik Kurodas (Präsident der BoJ) zuzuschreiben, der die Bilanz der Bank of Japan stark ausdehnt und somit einen der „Drei Pfeile“ der „Abenomics“ abfeuert.
 

USD/JPY: Rangeausbruch nach Inflationsdaten?


Aus charttechnischer Sicht erkennen wir eine Rangegebundenheit im USD/JPY, deren Range sich verstärkt zusammenzieht. Momentan findet man den nächsten Unterstützungsbereich um 101,60 und die nächste Widerstandregion um 102,80.
 

USD/JPY: Rangeausbruch nach Inflationsdaten?


Chart erstellt mit FXCMs Trading Station II / Marketscope

von Marc Zimmermann

Disclaimer & Risikohinweis

74-89% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Der Handel mit Devisen (Forex) and Differenzkontrakten (“CFD”) auf Margin ist mit einem hohen Risiko verbunden und unter Umständen nicht für alle Anleger geeignet. Die Produkte sind für Privatkunden, professionelle Kunden und geeignete Gegenparteien bestimmt.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge