Geht den DAX-Bullen nach der Erfolgsserie die Luft aus? Aktuelle Analysen für DAX, Dow und Aktien

WH SelfInvest: Der DAX startete erneut stark in die neue Handelswoche und verarbeitet damit weiterhin die sehr guten Daten zur US-Inflation.

Sie hatten den Index am Donnerstag über die 200-Tagelinie und die runde Marke von 14.000 Punkten befördert.

Das Niveau wird nicht nur verteidigt, sondern sogar weiter ausgebaut.

Welche Marken sind im aktuellen Chartbild nun wichtig und ab wo ist das Momentum gebrochen und wieder mit nachgebenden Kursen zu rechnen?

Darauf findet Roland Jegen hier eine direkte Antwort mit dem Tool des NanoTraders.

Dabei haben wir auch die kurzfristigen Signale im Blick, die beispielsweise mit einer Kurslücke, dem so genannten GAP, einhergehen können.

Gerade zum Wochenstart ist dies ein erstes spannendes Setup für Trader.

Bei den Gewinnern der Vorwoche sahen wir einen historischen Aufschlag von 30 Prozent beim Modehändler Zalando. Damit hat sich die Aktie vom Tief um mehr als 50 Prozent erholt, gehört jedoch weiterhin zu den schwächsten Werten im DAX in diesem Jahr.

Kann sich das Geschäft hier ebenso rasant entwickeln oder war der Anstieg nur technisch bedingt?

 

 

Ähnliche Gedanken kommen bei der Betrachtung der Kursentwicklung von Adidas auf. Der Sportartikelhersteller bekommt ab Januar einen neuen Chef, dieser stammt von Puma ab, die Gerüchte sind nun also amtlich.

Ein Kursanstieg von 40 Prozent ist jedoch als “Vorschuss” durchaus hoch, insbesondere weil der neue Chef der alte Chef von Puma ist und diese Aktie ebenfalls anzog. Wie lässt sich dies charttechnisch einordnen?

Bei den Verlierern der Vorwoche ist die Bayer-Aktie als defensiver Wert ebenso im Minus gewesen, wie die Deutsche Telekom. Hier kann man klassischerweise von einem Umdenken der Anleger hin zu mehr Risiko ausgehen, denn bei beiden Unternehmen gab es keine negativen News, die auf diese Bewegung hingewiesen hatten.

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Roland Jegen und Andreas Bernstein analysieren somit mehrere Indizes und Aktien.

Was lässt sich im weiteren Verlauf erwarten? Alle Insights gibt es in unserem Video!

 

Risikohinweis
Dieser Artikel ist die persönliche Meinung des Autors. Er dient lediglich als Information. Diese Analysen dürfen nicht als Anlage- oder Vermögensberatung interpretiert werden. Eine Investitionsentscheidung bezüglich irgendwelcher Wertpapiere oder sonstiger Finanzinstrumente benötigt das Hintergrundwissen Ihrer persönlichen Situation, welche der Autor nicht kennt. Dieser Inhalt veraltet und wird nach Veröffentlichung nicht aktualisiert.

Jede Investition ist mit Risiken verbunden. Jeder Anleger sollte, wenn möglich mit Hilfe eines externen Beraters, prüfen, ob diese Finanzinstrumente für seine persönliche Situation geeignet sind. Die auf einem Demokonto erzielten Gewinne sind keine Garantie für zukünftige Gewinne. Der Einsatz eines Hebels beinhaltet das Risiko, mehr als den Gesamtbetrag des Kontos zu verlieren. Sie sind nicht verpflichtet, eine Hebelwirkung zu nutzen.

Themen im Artikel
WH SelfInvest Merkmale
  • Forex Broker
  • CFD Broker
  • Futures Broker
Disclaimer & Risikohinweis

71% der Privatanleger verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

CFDs (Contracts for Difference) sind komplexe Finanzinstrumente und bergen aufgrund der Hebelwirkung ein hohes Risiko für Ihr eingesetztes Kapital. Stellen Sie daher sicher, daß Sie die Funktionsweise von CFDs verstehen und sich das Risiko eines Verlustes leisten können.

WH SelfInvest News

Weitere Trading News