Germany 30 – Das bullische Momentum kam bereits wieder zum Erliegen

CMC Markets: Das bullische Momentum kam bereits am Freitag im Germany 30 wieder zum Erliegen. Der Index rutschte dabei unter die Ausbruchszone bei 9.338 Punkten zurück, sodass das Kaufsignal zunächst in Frage gestellt wird. Nun wird es darum gehen, den Aufwärtstrend der vergangenen Wochen zu halten. Darüber ist die Rally völlig intakt. Ein Trendbruch birgt hingegen die Gefahr, sogar noch einmal unter 9.000 Punkte zu rutschen. Wesentliche News stehen aktuell nicht an, sodass insgesamt ein ruhigerer Handelsverlauf möglich wird. Der US 30 zeigt hingegen noch keine Schwäche. Die Rally wurde auch am Freitag fortgesetzt, wobei das Momentum weiter nachgelassen hat. Auch hier kann bald eine Zwischenkonsolidierung eingeplant werden. Erfolgt diese, dürfte dies den Germany 30 allerdings etwas belasten.

Der Euro Bund bewegt sich weiterhin innerhalb einer engen Handelsspanne seitwärts. Eine kleine Richtungsentscheidung sollte an den kommenden Tagen anstehen, wobei die Aufwärtsbewegung bisher intakt ist.
 

Disclaimer

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 78% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge