Germany 30 mit Seitwärtsbewegung bei leicht abwärts gerichteter Tendenz

CMC Markets: Es setzt sich im Germany 30 die Seitwärtsbewegung fort. Dies bei leicht abwärts gerichteter Tendenz, wobei kein verstärkter Verkaufsdruck aufkommt. Somit bietet sich die Chance, dass sich die kleine Konsolidierung als bullische Flagge darstellt und den Index bald weiter nach oben schieben kann. Im Zuge der noch anstehenden Wirtschaftsdaten wäre eine entsprechende Reaktion möglich. Allerdings ist der Spielraum für die Bullen mittlerweile relativ begrenzt. Sollte der US 30 zu einer Konsolidierung ansetzen, könnte dies den derzeit schwächeren Germany 30 belasten. Der US 30 versucht nach einem kleinen Pullback aber bereits eine Fortsetzung der Rally.

Im Euro Bund läuft ebenfalls ein Ausbruchsversuch aus der engen Handelsspanne der Vortage an. Setzen Anschlusskäufe zum Ende der Woche ein, sind die mittelfristigen Hochs bald wieder erreichbar.

Gold konsolidiert unterhalb einer mittelfristig starken Widerstandszone weiter in bärischer Formationslage. Beim Ölpreis geht es hingegen bereits auf direktem Wege steil weiter nach unten.

Für EUR/USD engt sich der Spielraum weiter ein, was bald eine stärkere Bewegung nach sich ziehen sollte. EUR/JPY hätte innerhalb der intakten Rally darüber hinaus noch Potenzial.
 

Disclaimer

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 78% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge