Goldpreis Analyse: Stabilität hält an

IGDer Goldpreis schaffte es in der vergangenen Woche über die Range nach oben und in dieser Woche über die erste kurzfristige Widerstandszone. Aktuell läuft ein Retest dieser Kurszone ab.

Goldpreis durchbricht ersten Widerstand nach Ausbruch
Der Goldpreis durchbrach in der vergangenen Woche die Range nach oben. Nach einem mustergültigen Retest nahm dieser die Aufwärtsbewegung wieder auf und steuerte die erste kurzfristige Widerstandszone an, nämlich dass 61,8 % Fibonacci-Retracement, das sich in etwa bei 1.221 US Dollar je Feinunze befindet. Der Preis durchbrach diese Zone sehr schnell und testet diese nun erneut von oben im Rahmen der Korrektur an. Sollte sich die Stabilität in Kürze wieder zeigen, dürfte das nächste kurzfristige Ziel bei ca. 1.240 US Dollar je Feinunze liegen.

Goldpreis Chart auf Tagesbasis

Goldpreis Chartanalyse auf Tagesbasis

Quelle: IG Handelsplattform

US Dollar schwächelt und stützt den Goldpreis
Unterstützend dabei könnte ein weiterhin schwächerer US Dollar sein sowie sich erholende Schwellenländerwährungen indische Rupie (USD/INR) und chinesischer Yuan. Der US Dollar Index gab am Dienstag zunächst weiter nach, nachdem US Präsident Trump ein erneutes Mal gegen die FED Geldpolitik wetterte. Der chinesische Yuan (USD/CNH) bleibt im Ganzen zwar schwach gegen den USD, allerdings setzte die PBOC den Yuan in dieser Woche etwas fester du signalisierte damit die Bereitschaft gegen eine zu starke Abwertung vorzugehen. Nachdem die indische Rupie in den vergangenen vier Handelstagen gegen den Greenback zunehmend an Wert gewann, korrigiert sie am Mittwoch diese Aufwertung.

Marktteilnehmer könnten eine Erholung erwarten
Der Aktienmarkt konnte sich in dieser Woche nach den starken Verlusten in der Vorwoche einigermaßen erholen. Insbesondere in den USA trugen positive Quartalsberichte zu der Erleichterung bei. Der Goldpreis reagierte darauf jedoch kaum, oder nur mit geringer Dynamik, was darauf hindeutet, dass Marktteilnehmer nun eine größere Erholung im Goldpreis erwarten könnten.

 

 


Diese Analyse stammt von DailyFX. DailyFX ist eine Nachrichten und Analysen Website der IG Group.

Disclaimer
Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

Disclaimer

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. Diese Information wurde von IG Europe GmbH und IG Markets Ltd (zusammen IG) bereitgestellt. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen. CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 68% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge