Goldpreis Prognose: 200-Tage-Linie erfolgreich verteidigt

IGAktuell taxiert das Brokerhaus IG Markets den Goldpreis auf 1.324 US-Dollar. Damit liegt der sichere Hafen rund 0,25 Prozentpunkte höher als am Vortag. Charttechnik zeigt sich das, die Verteidigung der 200-Tage-Linie den Bullen einen Schub gegeben hat. Nachdem in der vergangenen Handelswoche die Bullen die Glättungslinie verteidigen konnten, ging es aufwärts.

Positiver Himmelfahrtstag für die Goldbullen
Am Himmelfahrtstag konnten die Bullen sogar den Wochenpivotpunkt bei 1.314 US-Dollar überwinden. Mit der Übernahme des Pivotpunktes konnte anschließend auch die Trendumkehrebene am 38,20-%-Fibonacci-Retracement angegriffen werden. Sollten die Bullen auf Schlusskursbasis in der Tat das besagte Retracement hinter sich lassen, so könnte auch die aktuell im Test befindende Widerstandsebene bei 1.326 USD übernommen werden.

Kreuzung zweier Durchschnitte
Bereits am Dienstag dieser Woche kam es zu einer Kreuzung des kürzeren 20-Tage-Gleitenden Durchschnitt mit dem 50-Tage-exponentiellen Durchschnitt. Dies ist aus der charttechnischen Theorie als ein bullisches Signal zu werten. Oft wie im aktuellen Fall kommen die Signale einer Kreuzung zeitversetzt in den Markt. Gelingt es den Bullen die aktuelle Widerstandszone zu meistern, könnten weitere starke Signale nachkommen.

MACD und RSI könnten Goldpreis stärken
Bei einem Blick auf die Trendfolgeindikatoren MACD und RSI fällt zunächst auf, dass beide Indikatoren aktuell bullische Signale favorisieren. Der MACD auf Tagesbasis durchkreuzt derzeit die langsamere Signallinie von unten nach oben. Dies wird in der Theorie als ein bullische Signal gewertet. Dennoch befindet sich die MACD-Linie unterhalb der Nulllinie, was dafür spricht, dass die bullischen Signale nicht bestätigt werden.

 


 

Bei einem weiteren Blick auf den RSI kann man beobachten, dass der RSI sich in einem Aufwärtstrend befindet. Dies ist zunächst positiv für die Bullen. Das Gesamtbild der Indikatoren zeigt jedoch aktuell nur kein eindeutiges Bild. Marktteilnehmer achten derzeit womöglich auf eine Übernahme der Widerstandszone eine Übernahme könnte die Bullen pushen. Ein Scheitern könnte die bereits erwähnten Unterstützungen gefährden.

Goldpreis (XAU/USD) auf Tagesbasis


Quelle: IG Handelsplattform

Weitere Analysen zu Gold:
Gold: Achtung, bereit machen für eine Rally
Gold: Durchschnittslinie verhindert Schlimmeres
Gold: 200-Tage-Linie umkämpft

Disclaimer

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. Diese Information wurde von IG Europe GmbH und IG Markets Ltd (zusammen IG) bereitgestellt. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen. CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 76% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge