Goldpreis testet erneut 1.300-Dollar-Marke

ActivTradesDer Goldpreis unternahm zum Wochenauftakt einen weiteren Versuch, die psychologisch wichtige 1.300-Dollar-Hürde zu überspringen – scheiterte aber erneut daran und so schloss das Edelmetall erneut darunter. Auftrieb gab dem gelben Metall eine sich fortsetzende Dollar-Schwäche, die sich aber zum Ende der Sitzung weitgehend auflöste. (Goldpreis Rechner )



 

Unterstützung erhielt der Goldpreis außerdem vom chinesischen Aktienmarkt, der so stark fiel wie seit knapp zwei Jahren nicht mehr und so flüchteten Investoren in den vermeintlichen sicheren Hafen Gold.
 

Derweil bereiten sich die Investoren auf das heutige Treffen von US-Präsident Donald Trump mit dem US-Kongress vor. Trump wird dort für seine Steuerreform werden.
 

Sollte es Trump gelingen, die Abgeordneten für die Steuerreform zu begeistern, dürfte der Goldpreis vor dem Hintergrund seiner starken Gewinne in den letzten Wochen unter Druck geraten, denn diese resultierten hauptsächlich aus der Unsicherheit rund um die Steuerreform.
 

Sollte sich beim Thema Steuern also endlich was tun, so könnte der Trump-Trade wieder zum Leben erwachen. In der Folge dürften Investoren ihr Geld in risikoreichere Anlagen umschichten. In der Konsequenz dürften wir einen Pullback bei Gold sehen und eine Rückabwicklung der jüngsten Erholungsgewinne.
 

Für Bewegung könnte heute außerdem Jerome Powells Anhörung vor dem US-Bankenausschuss sorgen. Der frühere Investmentbanker tritt ab Februar 2018 die Nachfolge von Janet Yellen an der Spitze der amerikanischen Notenbank Fed an. Powell gilt wie Yellen als Befürworter einer moderaten Geldpolitik mit behutsamen Zinserhöhungen.
 

Malte Kaub

Weitere Analysen zu Gold:

Gold legt zum Wochenstart zu

Gold is back?

Gold: Nächstes Widerstandsbündel in Sichtweite

Hinweis: Alle gehebelten Produkte tragen ein hohes Maß an Risiko für Ihr Kapital. Die hier formulierten Gedanken und Meinungen sind ausschließlich die des Autors und spiegeln nicht unbedingt die Ansicht von ActivTrades Plc wider. Dieser Kommentar ist nur zu Informationszwecken und sollte nicht als Anlageberatung verstanden werden. Jegliche Prognosen sind keine verlässlichen Indikatoren für künftige Kursentwicklungen. Die Entscheidung, diese Ideen und Vorschläge umzusetzen, liegt im alleinigen Ermessen des Lesers. ActivTrades PLC ist von der britischen Financial Conduct Authority (FCA – Registrierungsnummer 434413) zugelassen und wird von dieser reguliert.

 

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 69% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Die zur Verfügung gestellten Informationen stellen keine Anlageauskunft dar. Sie wurden nicht im Einklang mit den rechtlichen Anforderungen erstellt, welche eine unabhängige Anlageauskunft fördern soll, und ist demnach als Marketingmitteilung zu verstehen. Alle Informationen wurden durch ActivTrades PLC (“AT”) erstellt. Die Informationen beinhalten keine Auskunft über ATs Preise, oder ein Angebot oder Aufforderung zu einer Transaktion in irgendeinem Finanzinstrument. Es wird keine Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Information gegeben. Alle Informationen berücksichtigen nicht die individuellen Anlageziele und die Finanzsituation der Empfänger. Renditeentwicklung in der Vergangenheit ist kein zuverlässiger Indikator zukünftiger Entwicklungen. AT bietet ausschließlich einen Auftragsdurchführungsservice an. Folglich geschieht der Handel auf Basis dieser Information auf eigenes Risiko.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge