Haftpflichtversicherung für Radfahrer?

  • 55 Prozent der Deutschen sind der Meinung, für Fahrradfahrer sollte eine Haftpflichtversicherung wie für Autofahrer vorgeschrieben sein.


CosmosDirekt Versicherung: Sportlich, schnell und sauber: Viele Deutsche bewegen sich gerne auf zwei Rädern durch den Verkehr. Die Verantwortung, die Fahrradfahrer als Verkehrsteilnehmer tragen, wird aber oft unterschätzt. Denn bei einem Unfall riskiert man nicht nur das eigene Wohl und Gefährt, sondern muss im schlimmsten Fall auch für Schadensersatzansprüche Dritter aufkommen.

 

Haftpflicht für Radler

Laut einer repräsentativen forsa-Umfrage im Auftrag von CosmosDirekt plädieren 55 Prozent der Deutschen für eine Haftpflichtversicherungspflicht für Fahrradfahrer wie es sie für Autofahrer gibt. Unter den Nicht-Radfahrern sprechen sich sogar drei Viertel (75 Prozent) dafür aus, während bei den Radfahrern nur knapp die Hälfte (47 Prozent) zustimmt.

 

Bernd Kaiser, Versicherungsexperte bei CosmosDirekt, rät: "Die Haftpflichtversicherung ist eine der wichtigsten Versicherungen überhaupt. Für einen vergleichsweise geringen Beitrag erhält man einen hohen Versicherungsschutz. Eine Investition, die sich lohnt, denn verursachte Schäden, die aus der eigenen Tasche bezahlt werden müssen, können teuer werden."

 

 

Weitere Versicherungsmeldungen:

Lohnt sich eine Fahrradversicherung?

Tipps für einen entspannten Motorradurlaub

Unfall durch Ausweichmanöver – wer haftet?

 

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge