IG: Dax robust ins Wochenende – Deutscher Aktienmarkt mit Nehmerqualitäten

IG: Trotz einer Woche voller Störfeuer präsentiert sich der deutschen Aktienmarkt erstaunlich robust und dürfte sich nach derzeitigem Stand der Dinge kaum beeindruckt ins Wochenende verabschieden. Der Dax kann bis auf weiteres sein hohes Kursniveau behaupten. Weder schwache Konjunkturdaten aus Fernost, den Vereinigten Staaten oder Europa, noch das Fed-Sitzungsprotokoll nebst angeschlagenen Schwellenländern vermögen das deutsche Börsenbarometer nachhaltig aus der Bahn zu werfen. Dazu kommt noch der mehr als durchwachsen ausgefallene Verlauf der bisherigen Berichtssaison auf beiden Seiten des Atlantiks. Zwischenzeitliche Gewinnmitnahmen und das resultierende, noch am Vortag markierte Wochentief im Bereich von 9.500 Zählern wurde postwendend zurückgekauft. Selbst der heutige, kleine Verfallstag zeigte nur höchst überschaubare Bewegungen am hiesigen Aktienmarkt.

 

Unter Berücksichtigung der vielfältigen Belastungsfaktoren sind die aktuellen, nur unweit der jüngsten Allzeithochs gelegenen Notierungen unbedingt als Zeichen der Stärke zu werten. Ob damit die Doppel-Top-Gefahr gebannt ist und ein Ausbruch gen neuerlicher Rekordstände unmittelbar bevorsteht, steht wiederum auf einem anderen Blatt. Bei neuerlichem Verkaufsdruck wartet die nächstgelegene, charttechnisch relevante Support-Region im Bereich von 9.425 Dax-Zählern. Zur Stunde weist der heimische Aktienindex bei 9.658 Punkten ein Plus von 0,4 Prozent aus. Der Euro gewinnt 0,2 Prozent auf 1,3747 US-Dollar. Kaum verändert präsentiert sich Gold bei 1.323 US-Dollar pro Unze.

Disclaimer

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. Diese Information wurde von IG Europe GmbH und IG Markets Ltd (zusammen IG) bereitgestellt. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen. CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 76% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge