IG: Spannung steigt – Dax mit neuem Allzeithoch vor Fed-Entscheid

IG: Für Anleger scheint der Fed-Entscheid bereits in trockenen Tüchern zu sein. Zumindest wenn man sich das Kursgeschehen am deutschen Aktienmarkt anschaut. Wenige Stunden vor der Entscheidung der US-Notenbank über die zukünftige, geldpolitische Marschrichtung, markiert der Dax ein neues Rekordhoch bei 9.070 Punkten. Die Marktteilnehmer gehen in diesem Kontext weder von einer Leitzinserhöhung, noch von einem ‚Zurückfahren der monatlichen, milliardenschweren Wertpapierkäufe (Tapering)‘ aus. Zuletzt schwächer als erwartet ausgefallene Konjunkturdaten sowie die Belastung auf Grund des langwierigen US-Haushaltskonfliktes dürften die Federal Reserve dazu bewegen, die monetären Zügel bis zum Frühjahr 2014 so locker wie möglich zu halten.

 

Sollte dieses Szenario tatsächlich eintreten, stellt sich die Frage, inwieweit das ganze schon eingepreist ist. Kommen also im Anschluss noch massive Anschlusskäufe von Akteuren, die besagten Entscheid bis dato an der sicheren Seite abgewartet haben – oder sind bereits alle drinnen und nutzen den zeitnahen Euphorie-Schub, um Gewinne mitzunehmen und lösen damit die langsam mal fällige Konsolidierung aus, um die Aktienmärkte auch mal durchatmen zu lassen. Sollte sich die US-Notenbank dagegen ein Tapering-Hintertürchen noch für das laufende Kalenderjahr offen lassen, dürfte dies entsprechende Korrekturbewegungen zur Folge haben. Die Spannung steigt: heute Abend wissen Analysten und Anleger mehr.

 

Zur Stunde gibt der Dax seinen Tagesgewinn wieder ab und dreht bei 9.008 Punkten 0,2 Prozent ins Minus. Gold legt dagegen 0,8 Prozent auf 1.353 US-Dollar pro Unze zu. Der Euro präsentiert derweil bei 1,3766 US-Dollar ein leichtes Plus von 0,2 Prozent.

Disclaimer

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. Diese Information wurde von IG Europe GmbH und IG Markets Ltd (zusammen IG) bereitgestellt. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen. CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 76% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge