Interessante Gold-Gelegenheit

ThinkMarkets:

Nach einer großen Markterholung entschieden Investoren sich, einige ihrer Gewinne mitzunehmen – eine sinnvolle Strategie. US-Aktien schlossen nach ihrer starken Erholung Donnerstagabend niedriger und die Aktien in Asien handelten zudem hauptsächlich im niedrigeren Bereich. Investoren sind zuversichtlich über die wirtschaftliche Gesundheit der größten Konjunktur der Welt, der USA, und sind optimistisch, dass die Finanz- und Steuerpläne einen positiveren Einfluss auf die Wirtschaft haben werden.


Allerdings sind viele davon überzeugt, dass der Markt sich selbst überholt und zu viel Optimismus darüber herrscht, wie weit Mr. Trump seine Finanz- und Steuerplanung durchbringen kann, da er noch auf volle Zustimmung vom Kongress wartet. Die Wahrscheinlichkeit einer Zustimmung ist nicht hoch, was einige Investoren etwas pessimistisch stimmt. Mr. Trump lobte sich selbst in einem Tweet am Donnerstag, indem er erwähnte, dass die Erholung im Aktienmarkt hauptsächlich vom Investorenvertrauen ausgelöst wurde, welches dank seines bevorstehenden Steuerkonzepts entstand. Die Frage lautet natürlich, wie lange man dies durchkauen kann, und wenn jemandes Worte nicht von Taten gefolgt werden, geht man ein großes Risiko für Enttäuschung ein.

Der S&P erreichte diese Woche eine Kapitalisierung von fast $20 Billionen USD, dank neuen Geldes das sich der Erholung dieses Jahr angeschlossen hat. Wir denken, dass es mehr Spielraum für Manöver gibt, aber zur selben Zeit ist es womöglich keine schlechte Idee sich abzusichern, besonders wenn VIX so günstig ist. Darüber hinaus denken wir, dass es bemerkenswert ist, dass Gold seine diesjährigen Gewinne halten kann – Sogar trotz des Fakts, dass eine hohe Wahrscheinlichkeit auf zwei, wenn nicht sogar drei der von der Fed versprochenen Zinssatzanstiege dieses Jahr besteht.

 

Die Chancen auf einen Zinsanstieg im März haben sich im Vergleich mit vor ein paar Wochen wesentlich verbessert. Wenn man den Goldpreis  betrachtet, findet man keine Beweise für einen starken Ausverkauf, und die Bulls sind zudem nicht bereit, sich auf ein Unentschieden einzulassen. Dies bestätigt, dass noch eine Menge an Schwung in dieser Erholung steckt, und das Edelmetall unabhängig vom Zinsanstieg der Fed weiterhin ansteigen könnte.

Im Vereinigten Königreich werden die Einzelhandelsumsätze veröffentlicht. Eine Zahl, die eine Menge über das Konsumentenverhalten und –vertrauen aussagt. Zu Beginn dieser Woche konnte man beobachten, dass die Löhne nicht mit dem Inflationsdruck mithalten können, und wenn dies zu einem Trend wird, würde es in ernstere Probleme für die Wirtschaft resultieren. Die Alarmglocke der Einzelhandelsbranche des Vereinigten Königreichs sendete einige Warnungen aus, und dies lässt uns annehmen, dass die bevorstehende Zahl der Einzelhandelsumsätze schwächer sein könnte. Die Prognose für die Zahl die am Freitag veröffentlicht wird, ist ein Anstieg von 0,9% was unserer Meinung nach die Grundlage für eine Enttäuschung bildet.

Falls die Einzelhandelsumsätze die Prognose übertreffen, würde frisches Geld dem GBP Währungskorb beigefügt werden und die Währung könnte sich auf die 1,26er Marke gegen den Dollar zubewegen. Falls die Zahl der Einzelhandelsumsätze die Prognose jedoch verfehlt hat, würde dies unsere These bestätigen, dass das Verbrauchervertrauen geschwächt ist, was ein Auslöser für den Ausverkauf des Sterlings sein könnte.

Autor: Naeem Aslam

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge