Morgenticker am 19. März 2021

XTB: Die US-Indizes beendeten den gestrigen Handel niedriger. Der S&P 500 fiel um 1,48%, der Dow Jones schloss 0,46% niedriger und die Nasdaq gab um 3,02% nach. Der Russell 2000 fiel um 2,94%

– Die Aktien in Asien fielen ebenfalls. Der Nikkei fiel um 1,4%, der S&P/ASX 200 gab um 0,5% nach, der Kospi bewegte sich 0,9% tiefer und die Indizes aus China notierten zwischen 2 und 3% niedriger

– Die DE30-Futures deuten auf eine schwächere Eröffnung der europäischen Sitzung hin

– Deutschland, Frankreich und Italien planen, die Einführung des Impfstoffs von AstraZeneca heute wieder aufzunehmen, nachdem die EMA entschieden hat, dass der Impfstoff sicher in der Anwendung sei. Die kanadischen Behörden sagten, dass die Vorteile des Impfstoffs von AstraZeneca die Risiken überwiegen

 


 

– US-Beamte sagten, dass die Gespräche auf hoher Ebene mit China in Alaska substanziell und ernsthaft waren. Frühere Berichte legten jedoch nahe, dass die Gespräche nicht reibungslos verliefen

– Ford wird einen Teil der Produktion aufgrund von Chip-Knappheit aussetzen

– Der Bitcoin notiert leicht unter der Marke von 58.000 Dollar

– Öl wird nach dem gestrigen massiven Rückgang etwas niedriger gehandelt. Brent notiert in der Nähe von 62,50 Dollar, während WTI unter die 60-Dollar-Marke fiel

– Die Edelmetalle werden gemischt gehandelt – Gold, Silber und Platin legen leicht zu, während Palladium einen Rückzieher macht

– Der CHF und der JPY sind die am besten abschneidenden Hauptwährungen, während der AUD und das GBP am meisten nachgeben

 

Öl hat gestern einen massiven Rückgang erlitten. WTI fiel unter die Aufwärtstrendlinie und bewegte sich weiter nach unten. Der Preis fiel unter 60 Dollar pro Barrel und erreichte ein Tief beim SMA50. Der Rohstoff schaffte es, sich über das Swing-Level bei 59 Dollar zu erholen, aber der Druck bleibt bestehen. Quelle: xStation 5

Öl hat gestern einen massiven Rückgang erlitten. WTI fiel unter die Aufwärtstrendlinie und bewegte sich weiter nach unten. Der Preis fiel unter 60 Dollar pro Barrel und erreichte ein Tief beim SMA50. Der Rohstoff schaffte es, sich über das Swing-Level bei 59 Dollar zu erholen, aber der Druck bleibt bestehen. Quelle: xStation 5

Disclaimer & Risikohinweis

79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen stellen keine Handlungsansätze von XTB dar. Telefonate können aufgezeichnet werden.

X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist Finanzdienstleister mit registriertem Sitz in der Mainzer Landstraße 47, 60329 Frankfurt am Main, Deutschland, eingetragen im Handelsregister beim Amtsgericht Frankfurt am Main, Deutschland; Handelsregisternummer: HRB 84148. X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist registriert bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und unterliegt grundsätzlich der Aufsicht und Kontrolle der polnischen Finanzaufsichtsbehörde KNF.

Weitere Trading News Weitere Trading News