Morgenticker am 20.09.2022: USA, Asien und Dax höher, Kryptos niedriger, Öl legt zu

XTB: Die US-Indizes schlossen den gestrigen Handel höher. Der S&P 500 gewann 0,69%, der Dow Jones stieg um 0,64% und der Nasdaq legte um 0,76% zu. Der Russell 2000 legte um 0,81% zu

– Die Indizes im asiatisch-pazifischen Raum folgten dem Beispiel der US-Pendants und wurden heute höher gehandelt. Der Nikkei stieg um 0,5%, der S&P/ASX 200 um 1,2% und der Kospi um 0,6%. Die Indizes aus China wurden 0,1-1,2% höher gehandelt

– Die DE30-Futures deuten auf eine höhere Eröffnung der europäischen Sitzung hin

– Das Weiße Haus verlängerte den Zeitplan für die Freigabe der SPR und der Verkauf der letzten 10 Millionen Barrel wurde von Oktober auf November verschoben

– David Malpass, Präsident der Weltbank, warnte, dass die globale Konjunkturabschwächung bis ins Jahr 2023 anhalten könnte

– Das RBA-Protokoll enthielt keine größeren Überraschungen und entsprach weitgehend der jüngsten Rede von Gouverneur Lowe, der andeutete, dass sich das Tempo der Zinserhöhungen bald verlangsamen könnte

– Die People’s Bank of China beließ die Leitzinsen für 1- und 5-jährige Kredite unverändert bei 3,65% bzw. 4,30%. Die Entscheidung entsprach den Erwartungen

– Die japanische VPI-Inflation beschleunigte sich im August von 2,6 auf 3,0% im Jahresvergleich. Die Kerninflationsrate stieg von 2,4 auf 2,8% im Jahresvergleich (Erwartung 2,7%)

 

 

– Die Kryptowährungen geben nach, aber das Ausmaß des Rückgangs ist bei weitem nicht so groß wie der vom Wochenende oder gestern Morgen. Bitcoin fällt um 0,6%, während Ethereum um 1,2% niedriger gehandelt wird

– Öl wird heute Morgen etwas höher gehandelt. Edelmetalle handeln uneinheitlich – Silber (-0,5%) und Gold (-0,2%) fallen, während Platin zulegt (+0,6%)

– EUR, GBP und CAD sind die wichtigsten Währungen mit der besten Performance, während NZD und CHF am meisten nachgeben. Insgesamt sind die Handelsspannen der G10-Paare eng

 

Die Rallye des USDJPY hat sich in letzter Zeit etwas abgeschwächt, und das Paar wird seitwärts im Bereich von 142,70-143,65 gehandelt. Dies ist insofern interessant, da die US-Renditen (invertierte TNOTE-Preise auf dem Chart) weiter steigen. Diese Entwicklung lässt sich mit der Unsicherheit vor der Fed-Entscheidung am Mittwoch und der BoJ-Entscheidung am Donnerstag begründen. Quelle: xStation 5

Die Rallye des USDJPY hat sich in letzter Zeit etwas abgeschwächt, und das Paar wird seitwärts im Bereich von 142,70-143,65 gehandelt. Dies ist insofern interessant, da die US-Renditen (invertierte TNOTE-Preise auf dem Chart) weiter steigen. Diese Entwicklung lässt sich mit der Unsicherheit vor der Fed-Entscheidung am Mittwoch und der BoJ-Entscheidung am Donnerstag begründen. Quelle: xStation 5

Disclaimer & Risikohinweis

82% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen stellen keine Handlungsansätze von XTB dar. Telefonate können aufgezeichnet werden.

X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist Finanzdienstleister mit registriertem Sitz in der Mainzer Landstraße 47, 60329 Frankfurt am Main, Deutschland, eingetragen im Handelsregister beim Amtsgericht Frankfurt am Main, Deutschland; Handelsregisternummer: HRB 84148. X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist registriert bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und unterliegt grundsätzlich der Aufsicht und Kontrolle der polnischen Finanzaufsichtsbehörde KNF.

Weitere Trading News Weitere Trading News