Morgenticker am 20. November 2020

XTB: Die US-Indizes beendeten die Sitzung am Donnerstag höher. Der Dow Jones stieg um 0,2%, der S&P 500 um 0,4% und die Nasdaq um 0,9%.

– An den asiatischen Märkten herrscht heute eine gemischte Stimmung. Der Nikkei verlor 0,42%, der Kospi stieg um 0,07% und der Hang Seng gewann 0,38%. Der S&P/ASX 200 fiel um 0,12%. Der DE30-Future deutet auf eine schwächere Eröffnung der europäischen Sitzung hin.

– Die USA meldeten am Donnerstag ein Tagesrekordhoch von 185.000 neuen COVID-19-Fällen.

– Der Führer der Demokratischen Minderheit im US-Senat, Chuck Schumer, sagte, der republikanische Mehrheitsführer Mitch McConnell habe sich bereit erklärt, die Konjunkturgespräche wieder aufzunehmen, da die COVID-19-Fälle weiter zunehmen.

 


 

– US-Finanzminister Steven Mnuchin sagte am Donnerstag, er werde mehrere Notfallkreditprogramme nicht verlängern, die mit der Federal Reserve eingerichtet wurden, um die von der COVID-19-Krise verwüstete Wirtschaft zu unterstützen (diese Programme laufen am 31. Dezember aus). Mnuchin fügte hinzu, dass er die Fed auffordere, die vom Kongress für die Durchführung der Programme bewilligten, nicht verwendeten CARES-Mittel an das Finanzministerium zurückzugeben.

– Die People’s Bank of China ließ bei ihrem Fixing im November ihre Leitzinsen im siebten Monat in Folge unverändert. Der Leitzins für einjährige Darlehen (LPR) wurde nach zwei Senkungen in diesem Jahr unverändert bei 3,85% belassen, während der fünfjährige Zinssatz bei 4,65% blieb.

– Es wird erwartet, dass Pfizer heute den FDA-Antrag für den Impfstoff COVID-19 einreicht.

– Der japanische Premierminister Yoshihide Suga sagte am Donnerstag, Japan befinde sich in höchster Alarmbereitschaft, während der Großraum Tokio seine Alarmstufe auf die höchste von vier erhöht habe.

– In Australien stiegen die Einzelhandelsumsätze im Oktober im Vergleich zum Vormonat um 1,6 % und lagen damit deutlich über dem Marktkonsens von 0,3%.

– Der AUD und der NZD sind führend unter den Hauptwährungen, während der USD und der JPY am stärksten zurückbleiben.

 

Gestern wurden 647.719 neue Coronavirus-Fälle gemeldet, was die zweithöchste Zahl seit Beginn der Pandemie ist. Quelle: Worldometers, XTB

Gestern wurden 647.719 neue Coronavirus-Fälle gemeldet, was die zweithöchste Zahl seit Beginn der Pandemie ist. Quelle: Worldometers, XTB

Disclaimer & Risikohinweis

80% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen stellen keine Handlungsansätze von XTB dar. Telefonate können aufgezeichnet werden.

X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist Finanzdienstleister mit registriertem Sitz in der Mainzer Landstraße 47, 60329 Frankfurt am Main, Deutschland, eingetragen im Handelsregister beim Amtsgericht Frankfurt am Main, Deutschland; Handelsregisternummer: HRB 84148. X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist registriert bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und unterliegt grundsätzlich der Aufsicht und Kontrolle der polnischen Finanzaufsichtsbehörde KNF.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge