Morgenticker am 31.10.2022: Asien gemischt, Europa leicht höher, USA unverändert

XTB: Die Indizes im asiatisch-pazifischen Raum wurden in der ersten Handelssitzung der Woche gemischt gehandelt. Die Indizes außerhalb Chinas legten zu und reagierten damit auf die starke Sitzung an der Wall Street am Freitag, während die Indizes in China nach schlechten Einkaufsmanagerindizes und Nachrichten über neue Covid-Ausbrüche nachgaben

– Die europäischen Index-Futures deuten auf eine leicht höhere Eröffnung der Sitzung hin

– Die US-Index-Futures handeln nach der Rally vom Freitag unverändert

– Es gibt Berichte über die Schließung einer Reihe von Einrichtungen in China aufgrund von Covid-Ausbrüchen. Dazu gehören das Disney-Resort in Shanghai, Kasinos in Macau oder das große Foxconn-Werk in Zhengzhou

– Das Wall Street Journal berichtet, dass die US-Notenbank (Fed) beschließen könnte, die hohen Leitzinsen länger beizubehalten

– Weizen wird zu Beginn der neuen Woche über 5% höher gehandelt. Der Anstieg kommt, nachdem Russland sich aus einer Vereinbarung über ukrainische Getreideexporte zurückgezogen hat

– Luiz Inacio Lula da Silva besiegte Amtsinhaber Jair Bolsonaro in der zweiten Runde der Präsidentschaftswahlen in Brasilien

– Notenbanker Knot sagte, er werde sich auf der Dezember-Sitzung für eine Zinserhöhung um 50 oder 75 Basispunkte entscheiden. Er sagte auch, dass die EZB mit der Straffung der Geldpolitik noch nicht halbwegs fertig sei

– Der chinesische PMI für das verarbeitende Gewerbe fiel im Oktober von 50,1 auf 49,2 (Erwartung 50,0). Der PMI für den Dienstleistungssektor fiel von 50,6 auf 48,7 (Erwartung 50,2)

– Australische Einzelhandelsumsätze stiegen im September um 0,6% im Monatsvergleich (Erwartung 0,6%)

– Die japanische Industrieproduktion sank im September um 1,6% im Monatsvergleich (Erwartung -1,0%)

– Südkoreas Industrieproduktion fiel im September um 1,8% im Monatsvergleich (Erwartung -0,3%)

 

 

– Energierohstoffe werden zu Beginn der neuen Woche schwächer gehandelt, wobei WTI um rund 1,5% fällt und nahe der Marke von 87 Dollar pro Barrel gehandelt wird

– Edelmetalle werden überwiegend niedriger gehandelt. Gold fällt um 0,1%, Silber wird um 0,5% niedriger gehandelt und Platin gibt um 1,1% nach. Palladium gewinnt 1,3%

– NZD und AUD sind die wichtigsten Währungen mit der besten Performance, während CHF und EUR am meisten nachgeben

 

WHEAT ist zu Beginn der neuen Woche sprunghaft gestiegen und notiert auf dem höchsten Stand seit Mitte Oktober. Russland hat sich aus einer von den Vereinten Nationen ausgehandelten Vereinbarung über ukrainische Getreideexporte zurückgezogen, nachdem am Wochenende ein Militärhafen in Sewastopol auf der Krim angegriffen wurde. Quelle: xStation 5

WHEAT ist zu Beginn der neuen Woche sprunghaft gestiegen und notiert auf dem höchsten Stand seit Mitte Oktober. Russland hat sich aus einer von den Vereinten Nationen ausgehandelten Vereinbarung über ukrainische Getreideexporte zurückgezogen, nachdem am Wochenende ein Militärhafen in Sewastopol auf der Krim angegriffen wurde. Quelle: xStation 5

Themen im Artikel

Infos über XTB

  • Online Broker
  • Daytrade Broker
  • Forex Broker
  • CFD Broker
  • Krypto Broker
XTB:

Das Handelsangebot von XTB umfasst eine Produktpalette von über 2.200 CFDs auf Aktien, ETFs, Aktienindizes, Rohstoffe, Devisen und Kryptowährungen. Zudem können bei XTB über 3.200 echte Aktien und über 350 ETFs der 16 größten Börsenplätze weltweit ab 100 Euro Ordervolumen ohne Kommission (bei ...

Disclaimer & Risikohinweis

78% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 78% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen stellen keine Handlungsansätze von XTB dar. Telefonate können aufgezeichnet werden.

XTB S.A. German Branch ist Finanzdienstleister mit registriertem Sitz in der Mainzer Landstraße 47, 60329 Frankfurt am Main, Deutschland, eingetragen im Handelsregister beim Amtsgericht Frankfurt am Main, Deutschland; Handelsregisternummer: HRB 84148.   XTB S.A. German Branch ist registriert bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und unterliegt grundsätzlich der Aufsicht und Kontrolle der polnischen Finanzaufsichtsbehörde KNF.

XTB News

Weitere Trading News