Munich Re: Schlechte Nachrichten für Aktionäre

  • Schäden aus Hurrikanen gefährden das Gewinnziel 2017 von Munich Re

 

Munich Re: Nachdem Hurrikan Harvey in Texas und angrenzenden Staaten Ende August bereits erhebliche Schäden angerichtet hatte, verursachte mit Irma nun ein weiterer besonders schwerer Sturm große Verwüstungen auf den Karibikinseln und in Florida. Aus beiden Ereignissen sind hohe versicherte Schäden zu erwarten, die sich für den Markt und Munich Re derzeit noch nicht quantifizieren lassen.

 

Jahresgewinn nicht erreichbar?

Munich Re könnte deshalb trotz der bisher guten Geschäftsentwicklung in 2017 wegen der Schäden aus Harvey und Irma – abhängig vom weiteren Geschäftsverlauf bis zum Jahresende – das Ziel eines Jahresgewinns von 2,0 bis 2,4 Mrd. Euro verfehlen. Für das dritte Quartal 2017 wird voraussichtlich ein Fehlbetrag ausgewiesen werden. Im Rahmen der Geschäfts- und Risikostrategie verfügt Munich Re jedoch selbst nach so schweren Naturkatastrophen über eine ausreichend solide Kapitalbasis, um den Kunden weiterhin die volle Rückversicherungskapazität zur Verfügung zu stellen.

 

 

Weitere Meldungen:

Munich Re entwickelt Deckungen für neue Risiken

Bayer trennt sich anteilig von Covestro

BMW AG mit August Rekord

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge