Neue Allzeithochs an der Wall Street, FANG steigt weiter an

XTB

  • NASDAQ (US100 in der xStation 5) schloss zum ersten Mal über 7.000 Punkte, SP500 (US500) bildete ebenfalls ein neues Allzeithoch aus
  • FANG-Aktien trugen am meisten zu diesen Gewinnen bei, ihr Ausblick sieht immer noch verlockend aus
  • Bullen könnten beim US100 auf einige Hindernisse stoßen, da sich der Index in der Nähe eines wichtigen Widerstands befindet
  • Nordkorea nimmt Gespräche mit Südkorea wieder auf


Der Devisenmarkt war während der asiatischen Sitzung bemerkenswert ruhig und das britische Pfund entwickelte sich etwas besser als die anderen Leitwährungen. Beachten Sie, dass das GBP am Mittwochvormittag  weitere Daten erhält (PMI zum Baugewerbe), die die Währung in gewissem Maße beeinflussen könnten.

Abgesehen davon ist der EUR gegenüber dem USD deutlich über 1,20 geblieben, während rohstoffabhängige Währungen wie AUD, NZD oder CAD sich subtil zurückzogen.
 

Auf der anderen Seite erwies sich die US-Sitzung am Dienstag als deutlich interessanter, da sowohl der US100 als auch der US500 nahe ihrer Allzeithochs schließen konnten. Der US100 gewann 0,83% Wert, der US500 1,5%, der Dow Jones (US30) stieg ebenfalls um 0,42%.

Wenn man einige Details betrachtet, kann man feststellen, dass diese Gewinne von mehreren Firmen wie Facebook, Amazon, Netflix und Google unterstützt wurden, die an der Wall Street unter dem Akronym FANG bekannt sind. Alle legte etwa 2% zu, während Netflix sogar einen Gewinn von 4,8% verbuchte.

Darüber hinaus konnten auch andere Biotechnologie-Aktien anständige Ergebnisse verbuchen, Biogen zum Beispiel stieg um fast 5%. Obwohl FANG im letzten Jahr den Aktienmarkt übertroffen hat, bedeutet dies in den kommenden Monaten nicht das Ende solch einer Entwicklung.

Analysten an der Wall Street glauben, dass diese Unternehmen weiter wachsen und prognostizieren somit für 2018 ein weiteres starkes Jahr für sie und einige andere Technologieaktien. Zurückzuführen ist dies hauptsächlich aufgrund der Stärke digitaler Geschäfte wie E-Commerce, Online-Video, Mobile Advertising oder Smartphone-Apps.


Der US100 bildete am Dienstag eine Bullish-Engulfing-Kerzenformation aus, die zu weiteren Gewinnen führen könnte. Quelle: xStation 5

Aus charttechnischer Perspektive gelang es dem US100, diese Gewinne zu halten, und bildete als Ergebnis eine Bullish-Engulfing-Kerzenformation aus. Dies könnte ein starkes Signal für Bullen sein, ihre Rallye fortzusetzen.

Andererseits könnte der Widerstand bei 6.545 Punkten für Käufer zumindest kurzfristig eine Hürde darstellen. Dennoch muss unterstrichen werden, dass der Index in der Lage war, innerhalb des aufsteigenden Trendkanals zu bleiben, daher erscheinen nachfolgende Gewinne durchaus realistisch.

Zusammenfassend kann man sagen, dass solange der Kurs nicht unter die Unterstützung bei etwa 6.355 Punkten rutscht, sind langlebigere Pullbacks eher unwahrscheinlich.
 

An der geopolitischen Front sind die Nachrichten von Reuters zu erwähnen. Nach Angaben der Nachrichtenagentur wird Nordkorea die lange nicht stattgefunden Gespräche mit Südkorea wieder aufzunehmen (laut Zeitplan, sollte dies bereits um 7.30 Uhr geschehen sein).

Es wird angenommen, dass die Gespräche einen formellen Dialog über die Entsendung einer nordkoreanischen Delegation zu den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang anstreben.

 

Weitere Index-Analysen:

Wall Street stützt den DAX

DAX: Der Januar-Effekt

Nasdaq 100 macht erneut Pause

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 77% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen stellen keine Handlungsansätze von XTB dar. Telefonate können aufgezeichnet werden.

X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist Finanzdienstleister mit registriertem Sitz in der Mainzer Landstraße 47, 60329 Frankfurt am Main, Deutschland, eingetragen im Handelsregister beim Amtsgericht Frankfurt am Main, Deutschland; Handelsregisternummer: HRB 84148. X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist registriert bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und unterliegt grundsätzlich der Aufsicht und Kontrolle der polnischen Finanzaufsichtsbehörde KNF.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge