Private Anleger erwarten positive Börsen- und Wirtschaftsentwicklung

ConsorsbankPrivatinvestoren blicken im Juli positiv auf die weitere Entwicklung der Märkte. Etwa die Hälfte erwartet einen Anstieg im DAX innerhalb der nächsten 12 Monate, 25 Prozent gehen von wenig Veränderungen aus und nur ein Fünftel prognostiziert fallende Kurse.

Bei den weltweiten Aktienmärkten sind die Privatinvestoren noch etwas optimistischer: Hier gehen 61 Prozent von steigenden oder sogar deutlich steigenden Kursen aus.

Ein ähnliches Bild ergibt sich für die Wirtschaftsleistung. 61 Prozent erwarten eine steigende Wirtschaftsleistung in Deutschland, 72 Prozent eine steigende Weltwirtschaftsleistung. Damit sind die Erwartungen für die weltweite Entwicklung deutlich positiver.

Die Mehrheit der Investoren erwartet innerhalb der nächsten Monate keine Veränderungen bei ihrem persönlichen Einkommen (73%). Mit Blick auf die Beschäftigung gibt es keinen eindeutigen Trend: Die Zahl der Investoren die von einer steigenden oder sinkenden Arbeitslosigkeit ausgeht, hält sich die Waage.

Trotz des positiven Ausblicks auf die Märkte, blicken Privatinvestoren mit etwas größerer Sorge auf die Inflation. 57 Prozent rechnen mit einem moderaten Anstieg der Preise von Konsumgütern und für die Lebenshaltung in den nächsten 12 Monaten (beispielsweise Lebensmittel, Elektronik, Mieten), 37 Prozent sogar mit einem deutlichen Anstieg.

 


 

Die Erwartungen der Anleger

Hinweis: frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung.

Hinweis: frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung.

 

Der Stimmungsindikator

Der Stimmungsindikator zeigt die Differenz der Anteile der Investoren mit positivem und negativem Ausblick. Ein positiver Indikatorwert signalisiert demnach, dass mehr Investoren von einer steigenden oder deutlich steigenden Kennzahl ausgehen als von einer sinkenden.

Im Vergleich zum Vormonat haben sich die Erwartungen in Bezug auf ein höhere persönliches Einkommen und das weltweite Wirtschaftswachstum spürbar erhöht.

 

 

Der Kommentar

Steigende Aktienkurse auf der einen Seite, Arbeitslosigkeit und Inflationsangst auf der anderen Seite. Ein Widerspruch? Prof. Steffen Meyer: „Nein, nicht zwangsläufig.

Aber aus diesen Ergebnissen ergeben sich zwei interessante Rückschlüsse:

Laut dem Seismographen scheinen Privatinvestoren keine Nachfragekrise in der Wirtschaft zu erwarten. Das wirkt plausibel, da viele Menschen ihren Konsum durch die Pandemie einschränken mussten und ihnen diese Mittel nun zur Verfügung stehen.

Die steigende Arbeitslosigkeit verortet der Seismograph deshalb wahrscheinlich in Branchen, die stark durch die Pandemie betroffen waren oder in möglichen Personalkürzungen im Rahmen von Effizienzsteigerungsprogrammen börsennotierter Gesellschaften.

Was sich auch darin zeigt, dass die Sorgen um den Arbeitsmarkt mit zurückgehenden Inzidenzen und dem Fortschritt der Impfkampagne zurückgehen.

Die Kombination aus positiver Sicht auf die Entwicklung des Aktienmarktes und latenten Befürchtungen höherer Inflation in Kombination mit der Niedrigzins-Politik der Zentralbanken sollten dazu führen, dass Aktieninvestments für private Investoren in den nächsten 12 Monaten an Bedeutung gewinnen.

Alternativ könnte dieses Umfeld auch Anreize für größere Anschaffungen bieten. Ähnliche Umfelder haben wir jedoch in vergangenen Jahren immer mal wieder beobachtet, ohne dass die Aktienmarktpartizipation signifikant gestiegen ist.

Auch größere Anschaffungen sind nach den Antworten auf die entsprechende Frage im Seismographen von der Mehrheit nicht geplant.“

Disclaimer & Risikohinweis

79,67% der Privatanleger verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

CFDs (Contracts for Difference) sind komplexe Finanzinstrumente und bergen aufgrund der Hebelwirkung ein hohes Risiko für Ihr eingesetztes Kapital. Stellen Sie daher sicher, daß Sie die Funktionsweise von CFDs verstehen und sich das Risiko eines Verlustes leisten können.

Rechtliche Hinweise:

Bitte beachten Sie, dass die Auswahl der Produkte, die wir Ihnen nachfolgend vorstellen, nicht unter Berücksichtigung Ihrer persönlichen Vermögenssituation und Ihrer Risikobereitschaft erstellt wurde. Sie beruht lediglich auf einer technischen Chartanalyse. Sie sind auf einen kurzfristigen Anlagehorizont von bis zu 30 Tagen ausgerichtet. Eine Fundamentalanalyse mit weiteren Angaben zu den Hintergründen des vorgestellten Wertpapieres sowie eine daraus resultierende Projektion der möglichen Entwicklung für die Zukunft erfolgt gerade nicht.

Bitte informieren Sie sich daher sorgfältig über das Produkt, bevor Sie eine Investmententscheidung treffen. Setzen Sie sich dabei insbesondere mit den mit dem Produkt verbundenen Chancen und Risiken auseinander; neben den finanziellen Aspekten kann dies z.B. auch steuerliche und rechtliche Aspekte betreffen. Bei Investitionen in Einzelwerte besteht immer auch das Risiko eines Totalverlusts. Die maßgeblichen Produktinformationen können Sie dem Verkaufsprospekt des jeweiligen Emittenten entnehmen, sowie den weiteren Informationen, die Sie auf unserer Webseite unter www.consorsbank.de abrufen können.

Neben den hier vorgestellten Produkten gibt es möglicherweise andere Produkte, die für Ihr gewünschtes Investment bzw. die von Ihnen verfolgten Zwecke besser geeignet sind. Die hier zur Verfügung gestellten Informationen enthalten daher auch nicht notwendigerweise die für Ihre Anlageentscheidungen erforderlichen oder wesentlichen Informationen.

Wir weisen abschließend darauf hin, dass es sich in dem Fall, in dem Sie Transaktionen in hier vorgestellten Werten ohne vorherige individuelle Beratung durchführen, um ein sogenanntes “beratungsfreies Geschäft” handelt.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge