Ströer: Hauptversammlung stimmt Dividende in Höhe von 1,30 Euro zu

Ströer: Die Hauptversammlung der Ströer SE & Co. KGaA hat am 30. Mai 2018 in Köln sämtliche Beschlussvorschläge des Aufsichtsrats und des Vorstands mit den erforderlichen Mehrheiten angenommen. In der Hauptversammlung waren vom Grundkapital der Ströer SE & Co. KGaA rund 47 Millionen Stückaktien vertreten, das entspricht mehr als 84 Prozent des Grundkapitals.

Die Hauptversammlung ist dem Vorschlag des Vorstands gefolgt und hat einer Erhöhung der Dividendenzahlung um 0,20 Euro auf 1,30 Euro pro dividendenberechtigter Stückaktie zugestimmt.

Den Mitgliedern des Vorstands und Aufsichtsrats wurde für das Geschäftsjahr 2017 Entlastung erteilt. Der Empfehlung des Aufsichtsrats folgend, hat die Hauptversammlung die Ernst & Young GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Köln zum Abschlussprüfer des Jahresabschlusses und des Konzernabschlusses des Geschäftsjahres 2018 bestimmt.

Ströer präsentierte zum Geschäftsjahr 2017 sehr gute Ergebnisse und einen erfolgreichen Start in das Geschäftsjahr 2018. Alle Segmente trugen zu dieser positiven Geschäftsentwicklung bei. Ströer hat in den vergangenen Monaten das eigene Produktportfolio erfolgreich um das neu geschaffene Segment „Direct Media“ erweitert und damit seine strategische Zielsetzung untermauert, integrierte Angebote entlang des Marketing- und Salesfunnels sowie der kompletten Customer Journey anzubieten. Die Verstärkung durch die stark performancegetriebene Dialogmediensparte unterstreicht das strategische Ziel von Ströer, das kundenzentrierteste Medienunternehmen zu sein.

Besonders erfreulich ist die herausragende Entwicklung des bereinigten Ergebnisses, das um 19 Prozent von 154 Millionen Euro auf 184 Millionen Euro stieg. Das Ergebnis unterstreicht den profitablen Wachstumskurs, den das Unternehmen eingeschlagen hat.

 


 

Die Hauptversammlung beschloss die Neubestellung der Anteilseignervertreter für den Aufsichtsrat der Ströer SE & Co. KGaA Christoph Vilanek, Dirk Ströer, Ulrich Voigt, Julia Flemmerer, Anette Bronder, Vicente Vento Bosch, Martin Diederichs und Petra Sontheimer.

„Ströer hat sich herausragend entwickelt. Die Ergebnisse aus dem Rekordjahr 2017 und der erfolgreiche Start in das Geschäftsjahr 2018 zeigen, dass sich unsere Strategie auszahlt und Ströer nachhaltig profitabel wächst“, sagt Udo Müller, Gründer und Co-CEO von Ströer. „Wir bestätigen unsere aktuelle Guidance von mehr als 535 Millionen Euro Operational EBITDA unter Berücksichtigung der Effekte von IFRS 11 und 16, bei einem Konzernumsatz von rund 1,6 Milliarden Euro für 2018.“

Weitere Meldungen:
Übernahme von Monsanto durch Bayer unter Auflagen genehmigt
INDUS erhöht erneut Dividende
SMA Solar: Dividende von 0,35 Euro beschlossen

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge