Südzucker reduziert Jahresprognose in schwierigem Marktumfeld

Südzucker: Die Südzucker AG hat im ersten Halbjahr (1. März 2018 bis 31. August 2018) des laufenden Geschäftsjahres 2018/19 einen Konzernumsatz von 3.475 Millionen Euro erzielt. Das operative Konzernergebnis reduzierte sich im gleichen Zeitraum deutlich auf 139 Millionen Euro.

Im zweiten Quartal wurde ein Konzernumsatz von 1.734 Millionen Euro erzielt. Das operative Konzernergebnis reduzierte sich deutlich auf 62 Millionen Euro. Der Ergebnisrückgang ist insbesondere auf rückläufige Ergebnisse in den Segmenten Zucker und CropEnergies zurückzuführen.

Südzucker geht für das Geschäftsjahr 2018/19 nunmehr von einem Konzernumsatz von 6,6 bis 6,9 (bisherige Prognose: 6,8 bis 7,1; Vorjahr: 7,0) Milliarden Euro und einem operativen Konzernergebnis von 25 bis 125 (bisherige Prognose: 100 bis 200; Vorjahr: 445) Millionen Euro aus.

Ursächlich hierfür ist das weiter sehr schwierige Marktumfeld für Zucker, Verzuckerungsprodukte (Stärke) und Ethanol. Hierbei ist die Prognose im Segment Zucker im aktuell schwierigen Marktumfeld und aufgrund der Trockenheit in den großen Anbaugebieten der Südzucker-Gruppe von hoher Unsicherheit geprägt.

Weitere Meldungen:
Rio Tinto im Mittelpunkt nach Aktienrückkaufprogramm in Höhe von 3,2 Milliarden US-Dollar
Aktienmarktprognose: Laufen die Bullen seitwärts?
Aktie im Fokus: Volkswagen – Bodenbildung abgeschlossen?

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge