Transaktionskosten: Die Qual der Wahl

Mit derzeit 72,23 Punkten bleibt der Transaktionskosten-Index, der die Ordergebühren der wichtigsten Online Broker in Deutschland in einem Index zusammenfasst, auf dem höchsten Stand seit drei Jahren. Den tiefsten Stand in seiner Geschichte hatte der Transaktionskosten-Index im August 2008 mit 69,02 Punkten.

Auch wenn sich bei den Ordergebühren zum letzten Monat nichts geändert hat, stellt sich für den Anleger jedoch immer wieder die Frage: Welcher Broker passt am besten zu meinem Anlageverhalten?

Neben dem Leistungsangebot, welches das Hauptkriterium für die Wahl des eigenen Brokers sein sollte, spielt sicherlich auch der Preis eine entscheidende Rolle. Festpreismodelle (Flat Fee), wie sie von flatex oder auch der Netbank angeboten werden, verschwinden immer häufiger vom Markt.

Die Mehrzahl der Online Broker bietet volumenabhängige Ordergebühren an. Als Anleger zahlen Sie z.B. 0,20% Orderprovision auf das Ordervolumen, in der Regel begrenzt durch eine Mindest- und Maximalgebühr. Darüber hinaus fallen bei vielen Brokern Börsenplatzgebühren an. Entweder werden diese pauschal berechnet oder einfach an den Kunden weitergereicht.

Somit liegt es wieder beim Anleger selbst, sich für einen geeigneten Broker zu entscheiden. Schauen Sie, welcher Broker den Großteil oder vielleicht sogar alle Ihre gewünschten Leistungen abdeckt. Berücksichtigen Sie, ob Sie beim Traden Beratung benötigen oder selbständig agieren und vergleichen Sie dann die Preise.

Mit unseren verschiedenen Brokervergleichen und dem Broker-Test.de Transaktionskosten-Rechner unterstützen wir Sie dabei.

Über den Transaktionskosten-Index

Der Broker-Test.de Transaktionskosten-Index stellt die laufende Entwicklung der durchschnittlichen Transaktionskosten seit Juli 2000 auf einer monatlichen Basis dar. Ausgangspunkt ist der Juli 2000 mit einem Indexwert von 100. Der Transaktionskosten-Index beinhaltet die anfallenden Transaktionskosten für zehn verschiedene Ordervolumen bei den in Deutschland relevanten Online Brokern. Somit beinhaltet er auch Schwankungen durch den Markteintritt neuer Broker oder den Marktaustritt von Brokern.

Weitere Broker Meldungen:

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge