50 Euro pro Aktie – United Internet gibt Angebot für Drillisch ab

United Internet AG: Im Zuge des schrittweisen Erwerbs der 1&1 Telecommunication SE durch die Drillisch AG unter dem Dach der United Internet AG hat United Internet heute die Angebotsunterlage für das begleitende freiwillige öffentliche Übernahmeangebot an die Aktionäre der Drillisch veröffentlicht.

 

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungs­aufsicht hat die Veröffentlichung der Angebotsunterlage gemäß Wertpapiererwerbs- und Übernahme­gesetz vor der Veröffentlichung gestattet.

 

So sieht das Angebot aus:
Mit dem Übernahmeangebot erhalten Aktionäre von Drillisch die Möglichkeit, ihre auf den Inhaber lautenden nennbetragslosen Stückaktien der Drillisch AG (ISIN DE 0005545503) mit einem anteiligen Betrag des Grundkapitals von je 1,10 Euro zu einem Preis von 50,00 Euro je Stückaktie anzudienen.

 

Dies sind ca. 8,3 Prozent mehr als der für den Stichtag 11. Mai 2017 von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht gegenüber United Internet mitgeteilte volumengewichtete Dreimonats-Durchschnittskurs der Drillisch-Aktie in Höhe von 46,18 Euro. Das Übernahmeangebot erfolgt nach Maßgabe der Angebotsunterlage und steht unter der Bedingung der kartellrechtlichen Freigabe.

 

Eine Mindestannahmeschwelle ist nicht vorgesehen. Die Annahmefrist für das Übernahmeangebot beginnt heute (26. Mai 2017) und endet am 23. Juni 2017, 24:00 Uhr (Ortszeit Frankfurt a.M.). Die Finanzierung der im Rahmen des Übernahmeangebots angedienten Drillisch-Aktien stellt United Internet im Wesentlichen über Bankdarlehen sicher.

Das Übernahmeangebot ist Bestandteil einer Gesamttransaktion, auf die sich United Internet und Drillisch am 12. Mai 2017 in einer Grundsatzvereinbarung verständigt hatten. Diese sieht einen schrittweisen Erwerb der 1&1 Telecommunication durch Drillisch unter dem Dach von United Internet vor und regelt die wesentlichen Eckdaten dieses Erwerbs.

 

Geplant ist, das in der – zur United Internet Gruppe gehörenden – 1&1 Telecommunication gebündelte Mobilfunk- und Festnetzgeschäft mit dem Mobilfunkgeschäft von Drillisch zusammenzuführen.

 

Weitreichende Synergien
Die Einbringung der 1&1 Telecommunication in Drillisch bietet sowohl für United Internet als auch für Drillisch weitreichende Synergien und Wachstumschancen. Die von den Unternehmen gemeinsam ermittelten Synergien werden auf Ebene des kombinierten Geschäfts von 2018 an entstehen.

 

Schon im Jahr 2020 wird mit jährlich ca. 150 Millionen Euro gerechnet. Bis 2025 sollen die Synergien dann auf jährlich ca. 250 Millionen Euro ansteigen. Von diesen Synergien sowie dem aggregierten Potenzial werden alle Aktionäre von Drillisch und United Internet über Wertsteigerungen und Dividenden nachhaltig profitieren.

Der Abschluss der Gesamttransaktion wird – vorbehaltlich der Kartellfreigabe – für das Jahresende 2017 erwartet. Der Zusammenschluss von 1&1 Telecommunication und Drillisch soll in zwei Schritten vollzogen werden. Im ersten Schritt hat United Internet bereits 9.372 Aktien der 1&1 Telecommunication SE (dies entspricht ca. 7,75 Prozent des Grundkapitals der 1&1 Telecommunication) im Zuge einer Sachkapitalerhöhung von Drillisch aus genehmigtem Kapital unter Bezugsrechtsausschluss in Drillisch eingebracht.

 

Im Gegenzug erhielt United Internet 9.062.169 neue Drillisch-Aktien. Dadurch ist die Beteiligung von United Internet an Drillisch auf knapp über 30 Prozent gestiegen.

In einem zweiten Schritt sollen die restlichen von United Internet gehaltenen 111.628 Aktien der 1&1 Telecommunication SE (dies entspricht ca. 92,25 Prozent des Grundkapitals der 1&1 Telecommunication) gegen Ausgabe von insgesamt 107.937.831 neuen Drillisch-Aktien in Drillisch eingebracht werden.

Zustimmung der Drillisch Aktionäre steht aus
Dazu ist eine weitere Sachkapitalerhöhung unter Bezugsrechtsausschluss geplant. Für diesen Schritt bedarf es der Zustimmung der für den 25. Juli 2017 einberufenen außerordentlichen Hauptversammlung von Drillisch. Erforderlich für die Zustimmung ist eine Mehrheit von 75 Prozent des auf dieser außerordentlichen Hauptversammlung vertretenen Grundkapitals.

Nach erfolgreichem Abschluss der beiden Kapitalerhöhungen wird United Internet mit einem Anteil von ca. 72,7 Prozent neue Mehrheitsaktionärin von Drillisch sein. Hinzu kommen jene Drillisch-Aktien, die United Internet im Zuge des Übernahmeangebots angedient werden. Die Drillisch AG soll jedoch eine eigenständig börsennotierte Gesellschaft bleiben.


 

Weitere aktuelle Aktien-News:

LANXESS erhöht Dividende nach erfolgreichem Geschäftsjahr

Vonovia erhöht die Prognose auf 920 Mio. Euro

CTS Eventim möchte noch stärker hinzukaufen

.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge