CTS Eventim möchte noch stärker hinzukaufen

  • Konzernumsatz wächst um 27,1 Prozent auf 207,4 Mio. Euro
  • Normalisiertes Konzern-EBITDA legt um 17,9 Prozent auf 45,7 Mio. Euro zu
  • Online-Ticketing bleibt Wachstumsmotor
  • Erfolgreiche Geschäftsentwicklung von strategischen Fortschritten flankiert


CTS EVENTIM, einer der international führenden Ticketing- und Live Entertainment-Anbieter, ist erfolgreich ins laufende Geschäftsjahr gestartet. Das im MDAX notierte Unternehmen (ISIN DE0005470306) steigerte seinen Konzernumsatz im ersten Quartal 2017 deutlich um 27,1 Prozent auf 207,4 Mio. Euro (Vorjahr: 163,2 Mio. Euro).

 

Das normalisierte Konzern-EBITDA erhöhte sich um 17,9 Prozent auf 45,7 Mio. Euro (Vorjahr: 38,8 Mio. Euro); die normalisierte EBITDA-Marge betrug 22,0 Prozent. Zum Umsatz- und Ergebniswachstum trugen sowohl das Ticketing- als auch das Live-Entertainment Geschäft bei.

 

Zweistelliges Wachstum bei CTS Eventim
Klaus-Peter Schulenberg, CEO von CTS EVENTIM, kommentierte: "CTS EVENTIM ist hervorragend ins Jahr 2017 gestartet. Wir haben sowohl beim Umsatz als auch beim operativen Ergebnis ein zweistelliges Wachstum erzielt. Zugleich sind uns wichtige strategische Fortschritte gelungen – etwa beim Ausbau unserer digitalen und internationalen Geschäfte."

Das Segment Ticketing verzeichnete in den ersten drei Monaten eine deutliche Umsatzsteigerung von 9,2 Prozent auf 92,6 Mio. Euro (Vorjahr: 84,8 Mio. Euro) und bleibt damit der wesentliche Wachstumsmotor für CTS EVENTIM. Das normalisierte EBITDA stieg – nicht zuletzt dank des anhaltenden Trends zum Online-Ticketing – überproportional um 11,5 Prozent auf 36,5 Mio. Euro (Vorjahr: 32,8 Mio. Euro).

 

Insgesamt verkaufte CTS EVENTIM in den ersten drei Monaten des Jahres weltweit 10,8 Mio. Tickets über das Internet – ein Zuwachs von 14,6 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum (9,4 Mio. Tickets).


Das Segment Live-Entertainment wies im ersten Quartal ein dynamisches Wachstum über den Erwartungen auf. Der Umsatz erhöhte sich um 46,2 Prozent auf 116,3 Mio. Euro (Vorjahr: 79,6 Mio. Euro). Neben der positiven operativen Geschäftsentwicklung trug im Wesentlichen die Erweiterung des Konsolidierungskreises zum Umsatzwachstum bei.

 

Das EBITDA stieg um 53,0 Prozent auf 9,2 Mio. Euro
Klaus-Peter Schulenberg ergänzte: "Der Verlauf des bisherigen Geschäftsjahres stimmt uns zuversichtlich, dass wir unsere Ziele für 2017 erreichen werden. Im Vergleich zum Geschäftsjahr 2016 rechnen wir mit einem höheren Umsatz und operativen Ergebnis.

 

Zudem wollen wir unsere Wachstumsstrategie weiter erfolgreich umsetzen. Diese umfasst sowohl organische Initiativen – etwa die Stärkung unseres E-Commerce-Geschäfts – als auch die Prüfung weiterer Akquisitionen."

 

 

Weitere Aktienmeldungen:

KWS meldet erfolgreiches Frühjahrsgeschäft

KION schließt Kapitalerhöhung erfolgreich ab

.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge