Weitere Entspannung an den Aktienmärkten

CMC Markets: Die Situation hat sich an den Aktienmärkten am Dienstag weiter entspannt, was eine Ausdehnung der Erholung nach sich gezogen hat. Es zeigt sich aber insgesamt ein uneinheitliches Bild. So bleibt der Germany 30 bisher innerhalb einer bärischen Flagge und erholt sich bei geringerer Dynamik. Eine Auflösung der Flagge nach unten ist nach wie vor möglich, zunächst kann aber nur ein Rücksetzer nach dem Anstieg der beiden Vortage erwartet werden. Bis an den Abwärtstrend der vergangenen Wochen hat der Index übergeordnet noch etwas Platz nach oben. Der US 30 hingegen zieht bereits wieder steil an und konnte sich den 17.000 Punkten nähern. Der hier nun langsam wieder überkaufte Zustand lässt bald einen Rücksetzer möglich werden.

  • Im Euro Bund geht es auf hohem Niveau seitwärts weiter. Dass sich der Fehlausbruch aus dem Trendkanal nicht bärisch ausgewirkt hat, ist günstig zu werten, dennoch sind innerhalb des Trendkanals weitere Abgaben als Konsolidierung möglich.
  • Gold rutscht leicht zurück und steht damit auf dem mehrwöchigen Aufwärtstrend. Eine Richtungsentscheidung sollte hier bald folgen, während der Ölpreis die Chance hat, sich oberhalb der 100 $ etwas zu stabilisieren.
  • EUR/USD hat den Abwärtstrend fortgesetzt, nähert sich nun aber einer längerfristig wichtigen Unterstützung. Bei EUR/JPY geht es hingegen wieder aus dem Abwärtstrend der Vorwochen heraus, so dass Chancen für eine weitere Erholung bestehen.

Disclaimer

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 78% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge