WH SelfInvest mit neuen Tools für die NanoTrader-Plattform

WH SelfInvest: Mit dem neuen Drawdown-Prozent-Rechner und dem Supertrend-Channel-Indikator hat der internationale Finanzdienstleister WH SelfInvest seine hauseigene Trading-Plattform NanoTrader erneut um weitere spannende Trading-Tools ergänzt.

WH Selfinvest hat mit dem NanoTrader eine Trading-Plattform geschaffen, die keine Wünsch offen lässt und den Kunden den Handelsalltag vereinfacht. Da verwundert es nicht, dass rund 68 Prozent der Kunden angeben, dass die Nutzung der NanoTrader-Plattform einer der Gründe war, warum sie sich für WH SelfInvest entschieden haben.

Besonders die Tatsache, dass der Broker sich nicht auf dem Erfolg der Plattform ausruht, sondern diese konstant verbessert, kommt bei den Kunden hervorragend an.

Auch im März konnten sich die Nutzer des NanoTrader wieder über neue Tools freuen – wie immer sowohl in der kostenfreien als auch in der Premium-Version der Plattform.

So bietet der Drawdown-Prozent-Rechner eine schnelle und unkomplizierte Möglichkeit, das Risiko eines Trades einzuschätzen. Er kann für alle Instrumente mit jedem Zeitrahmen verwendet werden und zeigt dank der Visualisierung auf einen Blick, ob eine normale oder eine extreme Bewegung wahrscheinlich ist.

Ebenfalls neu hinzu gekommen ist der Supertrend-Channel-Indikator, der auf dem beliebten und zuverlässigen SuperTrend-Indikator beruht.

Durch das Hinzufügen einer zweiten Linie und geringfügige Modifikationen der Berechnung ist daraus ein neuer Trading-Kanal entstanden, der nicht nur als Trendfilter, sondern auch als Signal verwendet werden kann.

 


 

„Mit dem Supertrend-Channel-Indikator haben wir eine Anregung eines Kunden umgesetzt, der sich den herkömmlichen Supertrend in einer Darstellung als Trading-Kanal gewünscht hat“, erklärt Dominic Schorle, Leiter der deutschen Niederlassung von WH SelfInvest in Frankfurt.

„Wir sind sehr stolz auf unsere Trading-Plattform und arbeiten kontinuierlich daran, sie weiter zu verbessern. Dazu gehört es selbstverständlich auch, Kundenwünsche zu berücksichtigen und schnellstmöglich umzusetzen, denn unsere Kunden wissen am besten, welche Funktionen und Tools sie benötigen. Daher sollten sie auch keine Scheu haben, an uns heranzutreten und uns ihre Wünsche mitzuteilen. Bereits jetzt fügen wir jeden Monat neue Funktionalitäten hinzu und wir freuen uns darauf, immer wieder spannende Anregungen aus der Praxis zu erhalten.“

Disclaimer & Risikohinweis

68% der Privatanleger verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

CFDs (Contracts for Difference) sind komplexe Finanzinstrumente und bergen aufgrund der Hebelwirkung ein hohes Risiko für Ihr eingesetztes Kapital. Stellen Sie daher sicher, daß Sie die Funktionsweise von CFDs verstehen und sich das Risiko eines Verlustes leisten können.

Weitere Trading News Weitere Trading News