Wie Anleiheinvestoren von der Zinswende profitieren

LAIQON: Der Beginn des Zinssenkungszyklus ist die Stunde für Anleiheinvestoren, die eine defensivere Anlagestrategie mit kürzeren Restlaufzeiten fahren.

In der aktuellen Phase ist es interessant, in Anleihen mit Laufzeiten von maximal sieben bis acht Monaten zu investieren.

Bei anderen Titeln sind die Risiken bereits eingepreist.

Selbst bei Swaps mit einer Laufzeit von fünf Jahren sind wir bei einer Verzinsung von 2,6 Prozent.

Bei einer Inflation von 2,5 Prozent bleibt real kein Ertrag übrig.

Um eine Outperformance zu erreichen, kommen Anleger um Anleihen mit kurzen Laufzeiten nicht herum.

 

Asset Allokation: Bei High-Yield ist der Cashflow entscheidend

Ein Blick auf die Risikoaufschläge zeigt: Der Markt bietet aktuell ein breites Spektrum an Titeln in einem mittleren Maß, weder besonders teuer noch besonders günstig.

Für defensivere Anleger bleiben sicherlich Investment Grade-Titel die erste Wahl.

Doch auch wenn High-Yield-Anleihen aktuell etwas teurer sind, können sorgfältig selektierte Titel durchaus als Beimischung positiv zur Performance beitragen.

Bei der Auswahl geeigneter Titel sollten Anleger vor allem auf gut etablierte Unternehmen mit nachvollziehbaren Geschäftsmodellen setzen: starke Unternehmen mit einer hohen Cash-Generierung.

Die Gewinnentwicklung ist dabei weniger entscheidend als das, was am Ende des Jahres nach Abzug aller Kosten wirklich übrigbleibt.

Für uns ist dabei die Cash Conversion eine wichtige Kennzahl.

Denn sollten wir tatsächlich in eine wirtschaftlich schwächere Phase hineinlaufen, haben Emittenten mit einer hohen Cash Conversion in der Regel ausreichend finanziellen Spielraum, um ihre Anleihen zu bedienen.

Zudem ist ein positiver Cashflow entscheidend, weil sich diese Unternehmen in der Regel selbst entschulden könnten.

 

Zwei Beispiele für Unternehmen, die wir aktuell für vielversprechend halten

CBR Fashion ist ein deutsches Modeunternehmen, zu dem die beiden Marken Street One und Cecil gehören.

Das Unternehmen hat sich auch während der Covid-19 Lockdowns als äußerst robust erwiesen.

Es konnte sein Online-Angebot ausweiten und so auch in der für den Einzelhandel schwachen Zeit eine positive Cash Conversion generieren.

Trotz Lieferschwierigkeiten und gesunkenem Konsumenten-Sentiment konnte CBR Fashion weiteres Umsatzwachstum verzeichnen, vor allem getrieben vom Bereich Wholesale.

Mittlerweile ist der Umsatz wieder nahe am Pre-Covid Level.

Burger King France ist ein Franchise-Nehmer, der seit 2013 die Burger King Restaurants in Frankreich und La Réunion betreibt.

Mittlerweile gehören bereits 500 Restaurants zum Unternehmen. Burger King France konnte selbst während der Pandemie robuste Margen ausweisen und diese bis heute halten.

Expansionsbestrebungen des Unternehmens sind auch dank einer schlanken Kapitalstruktur bislang äußerst erfolgreich.

Eine gute Liquiditätsposition durch eine ungenutzte Kreditlinie ist vorhanden.

Zudem wurde das Net Leverage in den vergangenen Quartalen leicht reduziert.

Dieser Weg soll in Zukunft ausgeweitet werden.

 

Attraktive Risikoprämie bei High-Yield-Emittenten

Beide Beispiele zeigen Anleihen-Emittenten, die trotz einem Rating im High-Yield-Bereich gesunde finanzielle und geschäftliche Strukturen aufweisen.

Gelingt es Anlegern, solche Unternehmen zu identifizieren, bieten sie eine attraktive Risikoprämie und können auch bei defensiveren Vorlieben eine attraktive Beimischung sein.

Themen im Artikel

Infos über Finanznachrichten

    Finanznachrichten:

    Hier finden Sie die aktuellsten Finanznachrichten auf broker-test.de.

    Disclaimer & Risikohinweis

    Für die oben stehende Mitteilung und angezeigtes Bild-, Ton- und Videomaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe unterhalb der Meldung) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Texte sowie den dazu gehörigen Bild-, Ton-, Video- und Informationsmaterialien. Bitte gehen Sie für weitergehende Informationen immer auf die Webseite des Herausgebers und informieren sich dort über die aktuellsten rechtlichen Rahmenbedingungen und Verwendungsmöglichkeiten.

    Offenlegung gemäß § 80 WpHG zwecks möglicher Interessenkonflikte

    Der Autor kann in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten investiert sein. Die Autoren der Veröffentlichungen verfassen jene Informationen auf eigenes Risiko. Analysen und Einschätzungen werden nicht in Bezug auf spezifische Anlageziele und Bedürfnisse bestimmter Personen verfasst. Veröffentlichungen, die bestimmte Situationen an den Finanzmärkten kommentieren sowie allgemeine Aussagen hinsichtlich der Finanzmärkte, stellen keine Beratung dar und können auch nicht als solche ausgelegt werden. Der Autor haftet nicht für Verluste, die direkt oder indirekt durch getroffene Handlungsentscheidungen in Bezug auf die Inhalte der Veröffentlichungen entstanden sind.

    [link-whisper-related-posts]

    Finanznachrichten News

    Weitere Trading News