Wirecard: Starkes Ergebnis dank Digitalisierung

Die Wirecard AG kann nach dem ersten Halbjahr 2017 eine positive Zwischenbilanz ziehen. Die Umsatzerlöse erhöhten sich im zweiten Quartal 2017 im Vergleich zum Vorjahresquartal um 41,1 Prozent auf EUR 340,6 Mio. (Q2/2016: EUR 241,3 Mio.). Im ersten Halbjahr 2017 stieg der Umsatz um 36,2 Prozent auf EUR 615,5 Mio. (H1/2016: EUR 451,8 Mio.).

 

Starke Zahlen von Wirecard

Der vorläufige operative Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) erhöhte sich im zweiten Quartal 2017 um 35,3 Prozent auf EUR 95,2 Mio. (Q2/2016: EUR 70,4 Mio.). Im ersten Halbjahr 2017 stieg das EBITDA, im Vergleich zum Vorjahreszeitraum, von EUR 132,4 Mio. um 33,3 Prozent auf EUR 176,5 Mio.

 

Das Ergebnis nach Steuern im ersten Halbjahr 2017 belief sich auf EUR 104,5 Mio. (+35,8% gegenüber H1/2016 EUR 77,0 Mio. bereinigt). Der Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit (bereinigt) betrug EUR 149,8 Mio..

 

Deutlich mehr Transaktionen abgewickelt

Das über die Wirecard-Plattform abgewickelte Transaktionsvolumen stieg innerhalb der ersten sechs Monate um 38,2 Prozent auf EUR 37,9 Mrd.. Dieser positiven Entwicklung zugrunde liegt vor allem der sich beschleunigende weltweite Trend zur Digitalisierung von Zahlungsprozessen und damit verbundene signifikante Neukundenabschlüsse. Zusätzlich hat der Zukauf in den USA ab Konsolidierung Anfang März bereits zum Erfolg beigetragen.

 

Wirecard CEO Dr. Markus Braun erläutert: "Wir differenzieren uns vom Wettbewerb mit zukunftsweisender internetbasierter Technologie, die wir rund um das Thema Zahlungsabwicklung mit Bankdienstleistungen kombinieren. Bei der sich beschleunigenden Digitalisierung der Zahlungsdienste setzt Wirecard auf ein weltweit lückenloses Angebot von Acquiring- und Issuingdienstleistungen."

 

Der Vorstand erwartet eine starke Geschäftsentwicklung im zweiten Halbjahr und bestätigt für das Geschäftsjahr 2017 seine Prognose, einen operativen Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) von EUR 392 Mio. bis EUR 406 Mio. zu erzielen.

 

 

Weitere Meldungen:

airberlin Pleite: Steigt Lufthansa jetzt ein?

EVOTEC: Aptuit Übernahme geglückt

K+S: Ziele für 2020 nicht mehr realistisch!

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge