Wochenausblick: DAX schielt über 13.400 Punkte

onemarketsIn der abgelaufenen Woche zeigten sich die Aktienmärkte mehrheitlich freundlich. Die Annäherung im Handelsstreit zwischen den USA und China sowie die Parlamentswahl in Großbritannien beruhigten die Anleger und von den Notenbanken gab es kein Störfeuer. So verbesserte sich der DAX im Wochenverlauf um ein Prozent auf 13.300 Punkte und der EuroStoxx50 Index um 1,05 Prozent auf 3.735 Punkte.

In der zweiten Reihe fielen die Aufschläge gar noch höher aus. So markierte der MDAX ein neues Allzeithoch und dem SDAX fehlen nur noch wenige Punkte.

Überdurchschnittlich stark zeigten sich in der zurückliegenden Woche die Branchenindizes Solactive Deutscher Maschinenbau und Solactive German Mergers & Acquisitions Performance Index mit einem Wochenplus von 2,8 beziehungsweise 2,0 Prozent.

Am Anleihemarkt gaben die Renditen zum Wochenschluss deutlich nach. So schloss die Rendite 10jähriger Bundesanleihen bei minus 0,28 Prozent.

Die Edelmetalle präsentierten sich im Wochenverlauf fester. Gold und Silber konnten die Verluste der Vorwoche eindämmen und Palladium markeierte ein neues Allzeithoch. Der Preis für ein Barrel Brent Crude Oil klebt weiterhin an der Marke von 64,50 US-Dollar und der Euro/US-Dollar-Kurs verbesserte sich auf 1,112 US-Dollar.

 


 

Charttechnischer Ausblick

  • Widerstandsmarken: 13.300/13.360/13.400 Punkte
  • Unterstützungsmarken: 13.110/13.170/13.200 Punkte

Der DAX schraubte sich sich am Freitag im frühen Handel auf 13.420 Punkte nach oben. Im weiteren Verlauf bröckelten die Gewinne zwar etwas. Auf Wochensicht bleibt dennoch ein deutliches Plus.

Solange der Index oberhalb der 61,8%-Retracementlinie notiert besteht die Chance auf einen neuen Anlauf auf die Hürde von 13.360 beziehungsweise 13.420 Punkten.

Unterstützung findet das Aktienbarometer weiterhin zwischen 13.050 und 13.170 Punkten.

 

DAX in Punkten; 4-Stundenchart (1 Kerze = 4 Stunden)

Betrachtungszeitraum: 15.10.2019 – 13.12.2019. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Betrachtungszeitraum: 15.10.2019 – 13.12.2019. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

 

DAX in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Betrachtungszeitraum: 14.12.014 – 13.12.2019. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Betrachtungszeitraum: 14.12.014 – 13.12.2019. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

 


Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge